Totalausfall! Grundrechte, Obdachlose & eine Geste der Nächstenliebe die keine sein darf!

Haben Obdachlose ihre Grundrechte schon hinter sich? Den Kampf für jene Würde des Menschen, die als unantastbar ganz oben steht, auf die sich gerne berufen, und sie mahnend hochgehalten werden, um unrecht anzu-prangern – aber mehr eben auch nicht? Wie viel ist denn übrig, wenn Jahr für Jahr z.B. das Nachtquartier zur Winterzeit wegen ein paar Cent zu hoher kosten ausfällt? Neu sind diese Schattenkämpfe abseits der großen Aufmerksamkeiten nicht. Und das sehen wir uns heute mal an …

Ende 2017 widmete ich Herrn Frank Zander hier auf meinem Blog mal einen Beitrag. Natürlich ging es dabei, wie sie sich, sehr verehrte Leser sicher denken können, um Zanders all jähriges Engagement für Obdachlose & bedürftige Menschen.

Ich formulierte seiner Zeit bewusst so, dass man diesen Beitrag – unabhängig der vergangen Jahre – immer wieder zur Weihnachtszeit in den sozialen Netzwerken teilen konnte, um auf dieses Fest für Obdachlose & bedürftige hinzuweisen.

Das ist nun drei Jahre her …

Und nun, zu Zeiten Coronas, werde ich nicht nur aus gegebenen Anlass auf das Ausfallen dieses Events hinweisen – nein! Ich werde hier mit jenen Leuten abrechnen, die es in einem Anfall von Hygienewahn schafften aus so vielen guten & schönen unsägliche Dinge zu machen.

Auf diesen obligat-pathogenen Mikroorganismus, der ja als vermeintlicher „Grund“ hergenommen wird die Feier absagen zu müssen, werde ich nur bedingt eingehen. Was diese schlichte Membranhülle mit RNA-Inhalt angeht, von der schon vor zig Jahren ein Drosten & kürzlich erst eine Merkel meinten dieser Erreger könnte denken & bewusste Entscheidungen fällen, hatte ich mich in vorherigen Beiträgen schon ausgelassen. Mit diesem vorwissenschaftlichen, infantilen Geisterglauben-Schwachsinn ala Drosten & Merkel + weitere Irrläufer, muss ich mich nicht jedes Mal aufs neue befassen.

Wobei es, nimmt man den Irrsinn mal beiseite, unterhaltsam sein kann. Stellen Sie sich Sinnbildlich als Comic vor; Mikroben schmieden einen finsteren Plan die Weltherrschaft zu erobern. Sie infiltrierten dazu zuerst das Wirrologen-Hirn von DrOFFsten, um sich in der menschlich dominierten Welt ihr Virenregime zu schaffen …

Kurze Zeit später mutierte das Objekt der Begierde DrOFFsten zu einem Ferngesteuerten MasterVirus, der den finsteren Plan der Mikroben umzusetzen imstande war. Ein Virus war geschaffen – das Ende nahte.

Doch dann; mobilisierte das galaktische Querdenker-Konföderation-Bündnis, das zum Schutze vor der Geistesfurz-Fernsteuer-Krankheit im 250. Galaktischen Jahr der Milchstraße entstand – um Wirrologen wieder einzufangen …

Den finsteren Herrschaftsplänen wurde schon bald die Testgrundlage genommen & der Friede, das sprichwörtliche „Panta rhei“ zwischen der Welt der Mikroben und der Menschheit, war wieder auf dem Wege in sein Gleichgewicht.


So könnte man die Welt der Mikroben vielleicht in einem Kindergraten den Kids – ohne ihnen Angst einzujagen – kurz zusammenfassen. Das eine Merkel erst kürzlich & schon Jahre vorher ein DrOFFsten keinen Kindergarten vor sich hatten, sondern die Bürger dieses Landes, als sie über Viren sinnierten, ist aus dieser Sichtweise & für mich persönlich nur noch mit dementsprechender Spaßüberdosis auszuhalten. Bei dem, was in den vergangenen Monaten passierte, hört der Spaß natürlich auf. Vor allem dann, wenn die von mir gezeichnete Metapher dieser Regierung auf dem Rücken armer Menschen ausgetragen wird.

Heute werde ich diese „Argumentation“ die zur Absage des Festes für Obdachlose & Bedürftige führte sezieren & schlussendlich zerlegen. Zuerst wollte ich den kürzlich ausgehauenen Gesetzesentwurf der CDU/CSU/SPD mit dem Titel:

(Deutscher Bundestag / Drucksache 19/23944 / 19. Wahlperiode / 03.11.2020)

… dazu hernehmen, um diese Dinge gegenüberzustellen. Dann fiel mir auf; ich muss es gar nicht. Es reicht, wenn wir uns die Ewigkeitsbaustellen ansehen, die unser Land Jahr für Jahr & Wahl für Wahl, nicht in den Griff bekommt. Dieses Pamphlet ist doch nicht mehr als ein Beweis dafür, was ohnehin nicht angepackt wird. „Nur“ der Punkt, dass sich am Grundrechte-Fundament versucht wird, ist selbstverständlich eine neue Dimension, die ihres gleichen sucht.

Meine Motivation dazu ist einfach:

Was Zander in den letzten 25 Jahren an zwischenmenschlichen geschafft & aufgebaut hatte, schaffte ein politisch völlig Fakten-resistenter & Hygienewahn besoffener Politmob in wenigen Augenblicken kaputtzumachen.

Obschon nach nunmehr über einem halben Jahr selbst die Spatzen von den Dächern pfeifen, dass diese „epidemische Lage von nationaler Tragweite“ ein zum Himmel stinkender Vorwand ist, um eben jene zwischen-menschlichen Beziehungen in totalitär-kontrollierte Macht-fantasien niederzuzementieren. Wer das nun für Bullshit hält, was ich hier behaupte, bekommt nun die Gelegenheit sich einfach mal ein paar Beispiele zeigen zu lassen, die den Begriff Ewigkeitsbaustelle m.E. zu Recht tragen.

Dann mal los …

Was glauben Sie, was einer der Hauptgründe ist, das Menschen, die in eine Obdachlosigkeit rutschten, sich oft mit diesem Schicksal arrangieren?

Lassen wir Jobverlust & andere Gründe mal beiseite – die möglichen auf der Straße zu landen sind sehr vielfältig … was aber führt dazu, dass es sehr, sehr viele nicht wieder zurück in eine für uns normale Lebensweise schaffen?

Der Hauptgrund ist m.E., dass Menschen, die eine Zeit lang „raus aus dem System“ waren, auch keine Sozialbeiträge gezahlt haben bzw. gar nicht konnten. Sollten sie nun, wie Sie vielleicht vorgeschlagen hätten, einfach zum Amt gehen um z.B. Hartz IV zu beantragen, so würden mit dem Antrag auch die jeweiligen Sozialversicherungsbeiträge fällig, die während sie „raus aus dem System“ waren, nicht gezahlt wurden.

Die Bemessung der Beiträge, die zurückerstattet werden sollen, richtet sich in der regel nach dem Höchstsatz. Das bedeutet, um es etwas abzukürzen, dass diese Menschen mit einem male hoch verschuldet wären. Und je nachdem, wie lange – es können Jahre sein – ein Mensch „raus aus dem System“ war, umso höher würde der drohende Schuldenberg ausfallen.

Es ist eine simple Abwägung die Menschen treffen: Schulden & Hartz IV oder; schuldenfrei & „raus aus dem System.“ Was oft mit einer sich selbst verstärkenden Rückkopplung einhergeht, aus welcher Menschen bei dieser Art von „Sozialsystem“ auf Dauer ausgeschlossen werden.

Negative Schufaeinträge tun ihr übrigens …
Eine bleibe zu finden mit negativer SCHUFA ist nicht weniger einfach wie es sich mit einem Bankkonto verhält. Viele Banken lehnen Kunden bzw. Menschen ohne Wohnsitz oder regelmäßigen einkommen entgegen der Rechtslage, ab. Und so sieht es auch auf dem Wohnungsmarkt aus. Wenn man den Gedanken weiter denkt … und? Ja! Sie haben mich verstanden, was ein Dach über den Kopf angeht.

Interessant ist auch; das die Kassen davon ausgehen (müssen?), man hätte ja auch Jahrelang einer Schwarzarbeit nachgehen können & einfach nur keine Sozialbeiträge gezahlt, um sich zu bereichern … und wenn man nun „zurück“ wolle ins System, wären die schließlich fällig. Dass Menschen ohne Konto & bleibe faktisch keine Riesen Bargeldbeträge irgendwo bunkern ist scheinbar Nebensache – nicht gezahlte Kassenbeiträge sind zu bezahlen.

Das Obdachlose Menschen mit Schwarzarbeits-Job gerne & freiwillig auf der Straße leben, weil es sich lohnt – zu dieser absurden Schlussfolgerung kommt eben nur jenes System, dass sich seit etwa einem halben Jahr um unsere Gesundheit sorgt und hierfür so gnädig ist, die Grundrechte der noch systemtreuen zum wohle aller, abzuschaffen bzw. es weiter versuchen.


Nach diesem kleinen Umweg kommen wir zurück zum Paper der Genossen & Genossinnen des Berliner Politbüros, welches erst heute dem 6. November anno 2020 im Bundestag schöngeredet bzw. vom Herrn Bankier Spahn gekonnt aber armselig, vermarktet wurde.

Eine „epidemische Lage von nationaler Tragweite“ mit dem Abschaffen der Grundrechte versuchen in den Griff zu bekommen, anstatt die Qualität unseres Gesundheitssystems zu hinterfragen, erscheint uns zu recht grotesk. Kam eigentlich schon jemand auf die Idee zu Fragen, wie Obdachlose über (Ihre) Grundrechte denken? Die Würde des Menschen ist unantastbar – jedenfalls so lange sie ein Dach über dem Kopf haben.

Im Land der Antidiskriminierungsgesetze & politischen Korrektheit reiben sich Ideologen aus dem links-grünen Lager an Straßennahmen, am Begriff Mohr, oder selbst daran, das Menschen ihrer Natur gemäß als getrenntgeschlechtlich das Licht der Welt erblicken – die Art & Weise wie dieses System mit Mitmenschen umgeht, deren wirtschaftlich-materielle Existenz sich auf der Straße abspielt, wurde von jenen, die mit dem Gleichheits-Mantra bei jeder Gelegenheit hausieren gehen, noch nicht hinterfragt. Und wenn wir mal böse sein wollen: nicht mal begriffen.

Immerhin schafft dieser (Alt)Parteienbrei diese Themen alle 4 Jahre auf Wahlplakate gedruckt an immer dieselben Straßenlaternen zu heften. Und der Bürger schaffte es, dass diese immergleichen Plakate mit immer denselben Versprechern wieder & wieder aufgehängt werden können. Warum geht ihr immer wieder in denselben schlechten Film? Mit immer demselben schlechten Ende? Weil ihr insgeheim hofft, das der Kelch an euch vorübergeht?

Die einzige „Ausrede“ die ich „on the spot“ glauben würde wäre, dass euch der ganze Mist ohnehin nicht mehr interessiert. Als Reaktion auf den Jahrelangen politischen Verschissmus nachvollziehbar. Aber gleichzeitig auch eine Einladung an diese (Alt)Parteipolitischen Protagonisten sich wie ein Leichentuch über unser Land auszubreiten.

Nun ja … als Obdachloser hat man seine Grundrechte jedenfalls lange vor dem Corona-instant-Blockbuster, der gegenwärtig Programm ist, kennenlernen können. Sie kommen aus der Zukunft. Sie sind Zeitreisende. Die uns längst eine Nachricht zu kommenlassen haben. Aber wie so oft im Tun der Spezies Mensch über die Zeiten hinweg, wird dem wesentlichen erst dann das nötige Bewusstsein beschenkt, wenn die kacke sprichwörtlich am Dampfen ist.

Und nein! Ich werde hier heute nicht das Paper des Berliner Wanderzirkus im Detail zitieren. Das, was da drinsteht, wurde in den letzten Monaten ja schon in der Praxis erprobt. Das Problem war & wird es immer sein; dass es kein juristisch wasserdichtes Fundament gibt für die dort zusammengezimmerten §. Und da dies die Gerichte eines Tages auch feststellen könnten – wird seitens der politischen Entourage versucht, es irgendwie in ein „Gesetz“ zu verankern. Ich frage mich nur warum? Uns Zierfischen wurde doch beigebracht, dass wir den Kurs der Wirrologen & dem politischen mitmachkombinat nicht zu hinterfragen haben. Und wieso sollte man? „Die Partei, die Partei, die hat (doch) immer recht!“ (?)

Ok … über 11 Jahre um nen Flughafen in Betrieb zu bekommen ist eine ganz andere Baustelle. Man kann das eine Versagen nicht mit dem anderen Vergleichen. Das wäre ja struktureller HinterfragIsmus.

Die Regierung hat sich doch ihre Gedanken gemacht, wie im Kampf gegen unsichtbare Gegner der Mikrobenwelt durch Grundrechteabbau unser Gesundheitssystem gestärkt aus der „Jack out of the Box-Instant-Krise“ hervorgehen wird. Und wenn sie, wehrte Leser, dass nicht verstehen wollen, dann wurde es ihnen eben nicht gut genug von den Medien vorgekaut. Denen man aus diesem Grunde noch nen paar Mrd. zusätzlich im Jahr zugestehen müsste. Aus ihrem Geldbeutel versteht sich. Die Gehirn-Frisur muss eben durch frisiert sein.


Falls Ihr euch mittlerweile fragt, ob ich hier nicht nen bisschen zu viel Bullshit eingefädelt habe? Ja – durchaus möglich. Sowas kommt dabei raus, wen man erfährt, dass das von Herrn Zander seit 25 Jahren organisierte große „Gänsekeulen-Essen“ abgesagt wurde.

Die ersten Gedanken waren ein Cocktail aus „das kann doch nicht wahr sein“ mit einer anschließenden Wutwelle, die sich dann durch die gesamte Bandbreite menschlicher Gefühlswelt bewegte. Nur gut, dass ich mit der Zeit gelernt habe, wenn sowas passiert, die Finger von der Tastatur zu lassen. Auf die Gefühlswelt kann man sich verlassen – alles andere, lernen.

Was Menschen die z.B. mit einer Nazistischen Deprivation rumrennen, oft nicht hinbekommen. Und sich leider oft genug in Machtpositionen oder Chefetagen ansiedeln. Der Mangel frühkindlicher Zuwendung & Widerhall durch (im Idealfall) die Eltern, sind einer der Gründe für diese zwischenmenschliche Kälte.

Das in der Politik kein Harfenklang Untermalter Buddhismus betrieben wird, ist klar. Die unbeliebten Entscheidungen sind eben Teil des Jobs. Wenn also die menschliche Seite mit der kühlen, rationalen Seite kollidiert, ist es umso wichtiger, auf die Verhältnismäßigkeit zu achten.

Der Wert einer Gesellschaft bemisst sich nicht am Bruttosozialprodukt als vielmehr daran, wie man mit den schwächsten umgeht.

Eine Gesellschaft, die die Mikroben nichts mehr anhaben können zum Preis einer Gesichtslosen Maskerade, ist keine Gesellschaft mehr, in der man gut & gerne leben möchte.

Totalitarismus, der im Gewand der Nächstenliebe daher kommt, bedeutet letzten Ende nur wieder Macht, Fanatismus & damit Faschismus.

Noam Chomsky kritisiert seit Jahren, dass ein Reagieren auf zukünftige Krisen keine finanziellen Gewinne bedeutet. Eine tatsächliche Veränderung zum guten & wohle aller, wird mit permanenter Vorläufigkeit der Weg abgeschnitten. Das oft & viel benutze Wort des Wachstums, ist nur eine Knappheitsumschreibung. Denn Wachstum ist eine folge der Knappheit, welche man beseitigen muss. Es geht nie um die Befriedung menschlicher Bedürfnisse, sondern nur darum, den Status Quo der Gewinnmaximierung zu sichern. Auf Kosten der Menschlichkeit, Mit,- Um,- Tier & Pflanzenwelt.

Und by the way:

Der PCR-Tests ist derzeit eine Cashcow. Der sogar so designet wurde, dass man sogar mehrmals an ein & demselben Menschen daran verdienen kann. Das einzig Sichere an den Ergebnissen ist:

Cash-Positiv. Egal, was „Festgestellt“ wurde.

Noch besser als dieses Geschäftsmodell ist nur noch die Menschen mit einem Preisschild für Luft zu gängeln. Hier besitzen CO2 & Corona eine durchaus erwähnenswerte Ähnlichkeit. Welche natürlich der Antithese von Ursache & Wirkung folgen soll, dem Zufall:

SARS-CoV-2 (Corona) also ein (angeblich – weil man noch das Isolat schuldig ist) obligat-pathogener Mikroorganismus [Viruserreger] ist im Grunde das, was das CO2 in der Welt der sogenannten Klimatheologen & forscher darstellt.

Die Wahrscheinlichkeit, an SARS-CoV-2 zu sterben liegt gegenwärtig, bezogen auf die Gesamtbevölkerung, bei + – 0,06%.

Ebenso verhält sich das Spurengas Kohlenstoffdioxid – da der Volumenprozentanteil des CO2 in der Erdatmosphäre etwa 0,04% beträgt.

Und da CO2 als ein Austauschgas fungiert damit die Erde ihre Temperatur überhaupt regeln kann, steigt und fällt die CO2-Konzentration Saisonal. Hierbei sei an die Ozeane erinnert, die CO2 entweder Absorbieren oder eben emittieren:

Wenn die Ozeane zyklisch und saisonal sich aufwärmen,
dann emittieren sie CO2 an die Atmosphäre ab.

Wenn die Ozeane zyklisch und saisonal sich abkühlen,
dann absorbieren sie CO2 von der Atmosphäre.

Der CO2-Anteil in der Atmosphäre wird durch die
Temperatur der Ozeane verändert.

Das ansteigende CO2 ist nicht der Grund einer
Erwärmung, sondern nur der Anzeiger für wärmere
Ozeane.


Dieser Vergleich ist auch deshalb interessant, da auch Erreger einen größtenteils Saisonalen Charakter besitzen. Man mag es fast nicht glauben, aber; die Natur ist ein Symbiotisch, zyklisches ganzes, dass weder Starr noch zu unbeständig zum ausgleich strebt. Wir Menschen mit unserer oft Statisch geprägten Sichtweise übergehen diesen Flow gerne mal, wenn uns die Quintessenz der Natur nicht in den zusammen debattierten Konsens passt. Einige helfen da nach & lassen sich die Entscheidungen mehr oder weniger gut bezahlen …


Und ja! Ich finde es absolut bescheuert, den Obdachlosen & Bedürftigen diese aus Empathie erwachsenen Tradition den gar auszumachen. Die Menschen, die dafür Verantwortlich sind, mit ihrer überbezahlten Parallelweltarroganz erarbeitet von der Bürger Hände Arbeit, werden ihre Antwort bekommen.

Zig tausende Menschen fahren täglich mit Bus & Bahn. Es sind keine Beispiele bekannt, dass beim Pendeln zum Job die „Hygiene-Regeln“ nicht greifen würden. Hin zur Arbeit & zurück. Das ist Systemrelevant …

Die Menschen wollen ihr Menschsein behalten. Wollen Leben & sich nicht in geistige Hygienehaft wegsperren lassen &, sich zusammen für ihre Freiheit einsetzen. Und bei diesen Menschen wird mit Begriffen aus der dunkelsten deutscher Geschichte versucht sie in einen Kontext zu bringen, dessen unsäglicher Charakter nicht mal mehr mit einem Meer aus Gülle zu beschreiben ist. Dieser Spin geht, nur falls, Ihr als verantwortliche das nicht begriffen habt: Return to sender!

Ich will echt nicht wissen, was euch für eine Kariere im Naziregime angediehen wäre. Und wie bereitwillig man zum „wohle aller“ mitgetanzt hätte, nur weil einer Pfeift.

Das System, & diese Gesellschaft ist einen Scheiß wert, wenn wir uns zu Hygieneneurotikern machen lassen und beginnen, unsere Leben zu Gefahrenbereichen von nationaler, privater & sozialer Tragweite zu machen.

Politisch geht die Angst um, unser Gesundheitssystem könne kollabieren?

Wir erinnern uns kurz an etwas:

Vor ein paar Jahren war ein junger Mann mit dem Namen Alexander Jorde zu Gast im Publikum bei ARD-Sendung „Wahlarena“ (11.09.2017) An diesem Abend hatte Herr Jorde (Krankenpfleger) vor laufender Kamera Kanzlerin Angela Merkel (CDU) für ihre Pflegepolitik kritisiert. Und sie in der folge de facto komplett bloßgestellt. Zitat von Herrn Alexander Jorde:

„Würde tagtäglich verletzt.“

“Guten Abend, Frau Merkel, mein Name ist Alexander Jorde. Ich mache eine Ausbildung zum Gesundheits- und Krankenpfleger. Und in Artikel 1 des Grundgesetzes steht: Die Würde des Menschen ist unantastbar. Diese Würde wird in Deutschland tagtäglich verletzt. Das ist ein Zustand, der nicht haltbar ist.“

Und weiter:

“Die Pflege ist überlastet. Sie sind seit zwölf Jahren an der Regierung und haben in meinen Augen nicht viel für die Pflege getan. Im CDU-Wahlprogramm stehe, dass sich niemand um die Pflege Sorgen machen müsse, aber das ist absolut nicht so. In einem Land wie Deutschland müsse es möglich sein, mehr Geld in die Pflege zu stecken.“

“Wie wollen sie es denn schaffen, dass in zwei Jahren mehr Pflegekräfte da sind? Die fallen nicht vom Himmel.“

Es ging diesen Abend sicher nicht darum sich zu Corona Gedanken zu machen. Aber wenn wir von der Pflege reden – dann reden wir vom Gesundheitssystem. Das uns nun wie unter einem Elektronenraster-mikroskop zeigt, was die Regierung mit Merkel vorneweg, die letzten Jahre geschafft hat. Was sagte noch mal Noam Chomsky?

Und? Was hat sich seitdem geändert, Frau Merkel? Wie viele Amtszeiten sollen es denn werden, bis Sie & ihre Lakaien das, was immerhin gesagt wurde (von einem Versprechen kann keine Rede sein), auch umsetzen? 16 Jahre? Oder sozialistische 40?

Ihr glaubt, was getan wurde, ist der richtige Weg? Maskenzwang – obschon diese Lappen so gut vor Erregern schützen wie ein offenes Scheunentor vor ungebetenen Besuch + Grundrechte mit Füßen treten und die Menschen wegsperren? Geht in die Kirche! Vielleicht kommt beim Besuch die Erleuchtung, dass das was einem vonseiten der lästigen Bürger gesagt wird, naturgemäß umzusetzen ist. Sonst können wir uns den ganzen Zirkus auch sparen, ein paar Paviane in Nadelstreifenanzüge stecken & ihnen ein kommodes Leben spendieren.


Liebe Grüße,

©Alpha Rocking

Bildadresse – Blogbeitrag: Homeless living by Merelize

2 Kommentare zu „Totalausfall! Grundrechte, Obdachlose & eine Geste der Nächstenliebe die keine sein darf!

Gib deinen ab

    1. Vielen Dank, Frieda.
      Wäre natürlich schön, wenn der Grund zum Schreiben des Beitrages ein anderer wäre. Immerhin wurden etwa 40,000€ als quasi Ersatz gespendet, um den Menschen, die nun keinen Ausgegeben bekommen, nicht ganz alleine zu lassen.

      Wenn man sich im Netz (z.B. Bildersuche) ansieht, was die Jahre zuvor für ein enormer Aufwand betrieben wurde … also, das ist einfach eine Ansage. Und das muss einfach so sein & weitergehen. 🙏

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Create a website or blog at WordPress.com

Nach oben ↑

Indexexpurgatorius's Blog

Just another WordPress.com weblog

SKBNEWS

ein mainstreamunabhängiger Nachrichten -und Informationskanal – Herausgeberin: Gaby Kraal

Wandern und Reisen Sonstiges

Reise Infos, Wander Infos.Sehenswürdigkeiten.

oekobeobachter

Informationen für Sie zu Umweltschutz und Ökologie - mit Schreibstube

Nundedie!

(Nom de dieu!)

European Task Force

Lobbyists in favour of the most vulnerable in society

PESTIZIDFREIE REGION - ©®CWG

PESTIZIDFREIE REGION - STIMME DER NATUR - REALE MITMACH-BEWEGUNG - INFO FORUM

Treue und Ehre

Treue dem Vaterland und Ehre den Vorfahren

Swiss Policy Research

Geopolitics and Media

Jürgen Fritz Blog

Politische Beiträge und philosophische Essays

seppolog

Irrelevanzen aus Münster.

%d Bloggern gefällt das: