Nach „Chinas Husten“ – Ein kritischer Blick auf den Corona-Plot

„Wir sehen, dass ganze Gesellschaften plötzlich ihre Gedanken auf ein einziges Thema fixieren und den Verstand dabei verlieren; dass Millionen von Menschen gleichzeitig von einer einzigen Wahnvorstellung ergriffen werden, bis ihre Aufmerksamkeit von einem neuen Aberwitz erfaßt wird, der interessanter ist als der erste.“

} Charles MacKay. Extraordinary Popular Delusions and the Madness of Crowds {


„Covid-19 ist eine Jahrhundert-Pandemie genannt worden. Aber es könnte auch ein Jahrhundertfiasko sein, was die Beweißlage angeht. Wir treffen Entscheidungen ohne jegliche verläßliche Daten.“

Zitat von: John P.A. Loannidis, C.F. Rehnborg Professor in Disease Prevention in the School of Medicine, Professor of Medicine, of Health Research and Policy [Epidemiology] and by Courtesy, of Statistics and of Biomedical Data Science

} Stanford Prevention Research Center / Stanford University {


Psychogene Massenkrankheit

„In der Soziologie und Psychologie ist die Massenhysterie (auch bekannt als psychogene Massenkrankheit, kollektive Hysterie, Gruppenhysterie oder kollektives Zwangs-verhalten) ein Phänomen, das durch Gerüchte und Angst (Anerkennung der Erinnerung) kollektive Illusionen von realen oder imaginären Bedrohungen durch eine Bevölkerung in der Gesellschaft vermittelt.

In der Medizin wird der Begriff verwendet, um die spontane Manifestation (Produktion von Chemikalien im Körper) derselben oder ähnlicher hysterischer körperlicher Symptome durch mehr als eine Person zu beschreiben.

Eine häufige Art der Massenhysterie tritt auf, wenn eine Gruppe von Menschen glaubt, an einer ähnlichen Krankheit oder einem ähnlichen Leiden zu leiden, was manchmal als psychogene Massenkrankheit oder epidemische Hysterie bezeichnet wird.“

List of mass hysteria cases:

[https://en.wikipedia.org/wiki/List_of_mass_hysteria_cases]


„Die Mehrheit ist keinesfalls allwissend, nur weil sie die Mehrheit darstellt. Tatsächlich ist mir aufgefallen, dass die Trennlinie welche die Mehrheitsmeinung von Massenhysterie abgrenzt, häufig so dünn ist, dass sie praktisch unsichtbar wird.“

} J. Paul Getty {


Wir Beginnen im heutigen Beitrag mit SARS aus dem Jahre 2002 & werden uns im Anschluss das Corona der Gegenwart mal etwas genauer ansehen. Und natürlich auch, was man zu dem Thema abseits der ein getrampelten Pfade für Spuren findet. Vergesst bitte nicht, euch das Video [AM Ende] dieses Beitrags anzusehen. Es gibt m.E. keines, dass die Thematik treffender zusammenfasst. Die 30 Minuten hat jeder Zeit.

SARS – 2002/2003

SARS: Ausgegangen aus der Provinz Guangdong, China – etwa ab November 2002. Symptome: Husten, belegte Bronchien, Fieber & Lungenentzündungen – kurz: Symptome, die wie jeden Winter mit einer Saisonalen Grippe einhergehen. Das „Neue“ SARS fand dann den Weg über Singapur, Hongkong, Taiwan, Vietnam bis über den Pazifik hinweg nach Australien, USA & Kanada. Insgesamt waren 29 Länder betroffen. Begleitet von einer Hysterie und Panikwelle, die mit SARS um die Welt schwappte. Als Forscher suggerierten, ein bisher unbekanntes, Hochansteckendes Coronavirus sei dafür verantwortlich. Es wurde von einer Pandemie gesprochen & dem Zusammenbruch der Weltwirtschaft. Aber dann, so unvermittelt diese „Pandemie“ die Welt schüttelte – so plötzlich war sie wieder von der Bildfläche verschwunden. Und auch die damit einhergegangene Hysterie legte sich allmählich. Die Masse atmete tief durch & das leben konnte wie gewohnt weiter gehen.

Merke: Seit etwa dem Jahre 2004 hat es de facto keinen offiziellen SARS-Fall mehr gegeben, obschon noch während der „SARS-Pandemie“ seitens der Virologen die These vertreten wurde, dass es sehr wahrscheinlich sei, dass diese Szenarien nun mitunter jedes Jahr drohen könnten. Heißt: Die letzten 16 Jahre ereignete sich nie ein ähnlicher „Pandemie-Fall“.

Wie ging es los mit COVID-19?

Chinesische Wissenschaftler entdeckten bei Patienten mit Lungenentzündung eine bisher unbekannte RNA-Sequenz. Man kam zu der Annahme die Entdeckung dieser RNA-Sequenz wäre gleichbedeutend mit der Entdeckung eines neuen Virus. Was aber sehr abwegig ist und da dies von einigen Wissenschaftlern erkannt wurde, kommunizierte man dies (über die Medien) auch. Das bedeutet, dass es (bis zu dem Zeitpunkt) auch keinen Anlass bzw. keine Anzeichen für eine drohende Viruspandemie gab.

Clinical features of patients infected with 2019 novel coronavirus in Wuhan, China:

„We did not perform test for detecting infectiousnvirus in blood“

Zu deutsch:

„Wir unternahmen keine Tests, um infektiöse Viren im Blut festzustellen.“


A Novel Coronavirus from Patiens with Pneumonia in China, 2019:

„Our study does not fulfill Koch’s postulates“

Zu deutsch:

„Unsere Studie erfüllt nicht die Kochschen Postulate.“


Und ja: Wir reden hier nicht vom Kuchenbacken, sondern von Studien.

Die Kochschen Postulate (in der Gesamtheit vier an der Zahl) gelten in der Medizin als absolut Unumgänglich um Ursachen einer Erkrankung wissenschaftlich korrekt einordnen zu können.

Die von Robert Koch (1843 – 1910) aufgestellte Postulate, sind die Axiome, die in ihrer Gesamtheit erfüllt sein müssen, um zu beweisen, dass ein obligat pathogener Mikroorganismus der Erreger einer Infektionskrankheit ist. Jedoch ist allen Studien zu Coronaviren gemein, dass kein einziges der vier Koch`schen Postulate erfüllt wurde. Sie können sich gerne die vier Postulate ansehen: Keines der Vier traf bei Coronavieren zu. Keines.

SARS002

Das bedeutet, dass das Coronavirus nicht als Erreger einer Infektionskrankheit gelten kann. An der Methode der Koch’sche Postulate – also der Bestimmung eines Erregers, kommt man in der Medizin & Virologie nicht vorbei: Entweder hat man es mit einem Erreger zu tun, oder nicht. Dazwischen gibt es nichts.

Luftverschmutzung in China & Italien, Militärsporttreffen von 100 Staaten in Wuhan im Dezember 2019 & zu guter Letzt noch eine „Testseuche“?

Mal abgesehen davon das Italien nach Japan die zweitälteste Bevölkerung der Erde (im schnitt 65 Jahre) besitzt, so kann Italien außerdem als industrielles Shithole und Seuchenregionen „Punkten“. Ganz anders wurde das Problem der Luftverschmutzung die letzten Jahre in Peking in der Zwischenzeit behoben, was bedeutet, dass es in die Provinzen verschoben wurde – jene Provinzen, die später Überdurchschnittlich in den Fallzahlen auftauchen sollten. Sowohl in China wie auch in Italien.

Italien hat noch dazu ein als mafiazerfressenes zu bezeichnendes Gesundheitssystem, und die Ausbildung der Ärzte, unterscheidet sich erheblich von deutschen Gepflogenheiten. Es gibt keinen Numerus clausus und man kann rein aus dem Lehrbuch ein Ärztediplom erwerben, ohne je einen Schritt in ein Krankenhaus oder eine Pathologie gesetzt zu haben. Der Einsatz von Medikamenten ist allein aus diesem Grunde, nach Italienischer Manier, enorm.

Hier kann man logisch zusammenrechnen, wie ein fiktiver Virus verpackt in einem Panikkostüm und durch schlecht geschultes Personal, falsche Behandlungsmethoden und Medikamenteneinsatz, zu den erhöhten Fallzahlen führt.

Es schon ist grotesk, wenn man so manchen Artikel wie z.B. den der Sciencefiles mal quer liest. Kaum beatmen sie die Patienten inversiv, kommt es zu rapiden Verfall und sie schieben es auf den Virus, statt die bekannten Nebenwirkung derartiger Praktiken zu beachten.

Nicht unerwähnt sollten natürlich die sogenannten internationalen Militärfestspiele bleiben, offiziell ein sportliches Zusammentreffen in Militärsport, aber sicherlich ein unauffälliges, organisiertes Zusammentreffen von Militärs aus über 100 Staaten: Diese fanden ganz zufällig zuletzt im Dezember 2019 in Wuhan satt … ja … man mag es fast nicht glauben.

Der Bonbon hierbei ist, dass sich in Wuhan das einzige BSL4 Labor in China befindet. Das lädt ein, die Befürchtungen zu wecken, dass der „Killer-Virus“ dort entsprungen ist, was im Umkehrschluss die Existenz eines solchen Virus bestätigen würde, der es warum & wie auch immer aus einem Hochsicherheits-Labor ins Freie schaffte.

Blauäugig eins & eins zusammengezählt: Ist es (vielleicht) eine Testseuche? [das Fragezeichen gibts hier nur deswegen, weil ich mir die kosten für nen guten Anwalt mal sparen möchte – deswegen im Konjunktiv] Hier ist (so oder so) eine weltweite Kampagne im Gang. Ganz klar profitiert jede Regierung von den Notstandsmaßnahmen, daher machen auch alle mit. Oder hat jemand was anderes wahrgenommen? Ich meine, dass da alle mitmachen – nicht simultan, aber bestimmt.

So … und nun nähern wir uns auch dem Grund, weswegen ich bisher hier auf meinem Blog nicht ein Wort zum Thema Corona geschrieben habe. Denn wie so oft bewegt man sich weiter & weiter von der Offiziellen Erklärung weg, je genauer man sich mit einem Thema befasst. Nicht das ich es darauf anlegen wollte: Aber selbst bei sowas banalem wie den Zahlen zur Arbeitslosigkeit landet man nach einem genaueren Blick bei einem ganz anderen offiziell, als es „Offiziell“ geben sollte. Ist Euch das nicht auch schon mal hier & da aufgefallen?

Also – erstens; Corona ist medizinisch, wissenschaftlich -> gemessen am Koch’schen Postulat, überhaupt kein Erreger.

Vielmehr deuten zweitens; die wenigen Studien auf eine bisher in der menschlichen Zell-Kommunikation nicht bekannte Wechselwirkung hin; so ist es sehr wahrscheinlich, dass dieses neu entdeckte RNA wie im Fall der Corona(viren) in Wahrheit ein Teil der Abermillionen, körpereigenen Prozesse ist. Prozesse, bei denen man gerade erst in den Kinderschuhen steckt, zu begreifen was dies überhaupt bedeutet.

Gleichwohl gibt es noch sehr viel zu erforschen in diesem Bereich Interzellulären Transfers von funktionalen Zellproteinen des menschlichen Körpers. RNA-Corona – eine bisher unbekannte Nachricht Interzellulärer Kommunikation in der Sprache der Zellen. Körpereigen & in jedem Menschen zu finden.

Diese Zellulären Prozesse ähneln in ihrer Eigenart & Weise den von Viren, sind aber körpereigene Prozesse die jede einzelne der geschätzten 100 Billionen Zellen unseres Körpers hundertfach Täglich durchführt. Eine ungeheure Vielzahl an Prozessen also, die im menschlichen Körper noch gar nicht richtig erforscht & damit verstanden & bekannt sind. Drittens; wurde dies von den Wissenschaftlern in China zu anfangs immerhin kommuniziert – warum dies in der folge an der Öffentlichkeit mehr oder weniger vorbeiging(gelenkt) wurde und oder verpuffte, ja, darüber lohnt es sich doch mal nachzudenken. Haben Sie eine Idee? Woran das liegen könnte?


Ich kann auf das Warum & weshalb gewiss keine Antwort geben noch möchte ich es mir anmaßen es zu können. Allerdings lässt sich anhand meiner hier geschilderten Perspektive nachvollziehbar darlegen, dass es wohl nicht die viel suggerierte Viren-Pandemie ist, die uns allen gegenwärtig Weltweit serviert wird. Doch: Jede Überzeugungsarbeit ist sinnlos, man kann sich noch so tief in die Themen eingraben & recherchieren, die Leute glauben an Corona, weil sie ein tiefes Bedürfnis danach haben. Die Eingangs angedeuteten psychologischen Aspekte erwähnte ich ja nicht zum Spaß. Für derartige Späße fehlt mir der Humor &, bin ich ganz sicher nicht zu haben. Wir sehen alle was los ist, was passiert, aber was hilft es uns, solange wir den oder die Gründe nicht herausfinden?

Mortality monitoring in EuropeGepoolte Anzahl der Todesfälle:
Gepoolte wöchentliche Gesamtzahl der Todesfälle (in Europa) in den datenliefernden EuroMOMO-Partnern für die letzten 4½ Jahre, in vier Altersgruppen.

 

Hier ist meiner Meinung nach ein weitaus größer Prozess (wenn man so will) im Gange, deren Ergebnis niemand (als außenstehender) absehen kann. Der Prozess wird auch von keinem explizit gelenkt oder gesteuert, aber es gibt in dieser Transformation bessere und schlechtere persönliche Ausgangslagen. Natürlich gehorcht der ganze Plot den Gesetzen des kollektive Wahns. Schlussendlich machten bisher alle mit. Und ja: Man kann es den Menschen kaum verübeln, sich (vor was auch immer) schützen zu wollen. Ein ganz normales verhalten, dass, so scheint es, auf miese Weise benutzt wird. Was mich sehr traurig stimmt. Warum lässt man die Menschen, uns alle, egal welcher Herkunft, nicht einfach in Frieden?

Entscheidende Stichworte sind indes von Politikern gefallen und man sollte immer genau zuhören was von jenen (wenigen) Figuren kommuniziert wird. Natürlich: Alles braucht man sich nicht antun; z.B. wenn ein Habeck über Ölheizungen sinniert.

Ich möchte die Begriffe Krieg und Transformation hervorheben. Was bedeutet Krieg? Krieg ist die Dezimierung einer Bevölkerung. Meinetwegen im Wechselspiel und im gegenseitigen Interesse mit den Anführern der gegnerischen Seite. Das ist eine Tatsache. Das ist der gemeinsame Nenner aller Kriege, Bevölkerungsreduktion.


„Schließlich ist der moderne Krieg so gut wie kein Kampf mehr. Er ist eher das Gegenteil: eine Vereinbarung. Ein Überein-kommen zwischen den Regierungen zweier (…) Staaten, dass sie alle ihre gesunden Männer zu dem Zwecke bereitstellen wollen, dass sie sich so lange wechselseitig maschinell zerhacken oder chemisch vergiften – von Handarbeit ist man fast abgekommen -, bis von dem einem Partner nichts, von dem anderen noch ein Rest übrig bleibt. Der Letztere hat dann gewonnen. Dass eine derartige Vereinbarung nur zwischen Geisteskranken möglich ist, liegt auf der Hand.“

} Emil Flusser (1888-1942), Krieg als Krankheit, 1933 {

Es dürfte überhaupt keine Seuchen usw. in der heutigen, modernen Zeit mehr geben. Seuchen sind, fast ausnahmslos folge von schmutzigem Trinkwasser und damit meist das Resultat unbehandelten Brauchwassers. Wie leicht Trinkwasser allen Menschen weltweit zugänglich gemacht werden könnte, ohne, dass es zusätzliche, finanzielle mittel dafür bräuchte, lässt sich anhand eines einfachen Beispiels erklären:

Die finanziellen Mittel, die in zwei Wochen weltweit für Militär, Rüstung & Krieg versenkt werden, reichen aus, um die (gesamte) hungernde Weltbevölkerung mit Essen & sauberen Trinkwasser zu versorgen. Und zwar ein ganzes Jahr lang. Zwei Wochen ohne Waffen, Krieg & Rüstungsindustrie und die Sache ist bzw. wäre vom Tisch. Stattdessen zählt die UNO im Afrika südlich der Sahara seit zig Jahren mehr als 200 Millionen Hungernde. Ein Ende dieser Permanenten Vorläufigkeit des Elends, ist nicht in Sicht. Lieber wurden bzw. werden die finanziellen mittel seitens der UNO noch künstlich verknappt um eine völlig unsinnige Völkerwanderung zu provozieren.

Das heutige industrielle Paradigma aus dem Zweiten Weltkrieg ist aufgebraucht. Der Industriebegriff wird sich unter großen Schmerzen modernisieren, was uns allen schwerfällt zu begreifen, weil wir gewöhnlich in derartigen Kategorien denken. Schon das war Wahn, Wohlstand -verstimmung und fehlende verbindende Sinnstiftung. Daher jubeln die Leute heute dem Virus zu, weil sie 1914 in den Krieg gerannt sind.

Krieg ist der Vater aller Dinge. Kleines Beispiel:

Kepplers Bemühungen dienten nicht der Berechnung der Planetenbahnen, sondern primär der Berechnung der Flugbahnen von Kanonenkugeln, denn nur das hatte eine praktische Bedeutung. Wolkenkuckuckseis-Disziplinen wie theoretische Physik war ja selbst zu Zeiten Einsteins noch eine brotlose Kunst, von der kein Mensch leben konnte noch das sie irgendwo (im Industriezeitalter) gebraucht wurde. Das änderte sich erst, als die Menschheit langsam begriff, dass sich Masse äquivalent zur Energie verhält was es ermöglichte, Monstren wie die Atombombe zu erschaffen. Das war die Stunde der theoretischen Physik. Die sich ihren weg in die Realität bahnte.

Warum sollte jemand sonst Wissenschaftler durchfüttern?

Wäre es nicht sinnvoller, hungernde zu ernähren?

Zurück zum Virus und einer kurzen, fiktiven Geschichte über eine gefährlich ausbreitende Virus-Pandemie:

Was würde passieren, wenn wir ein Allerweltssymptom, sagen wir einen Pickel auf der Nase für das Zeichen einer neuen Infektionskrankheit namens „Pickelitis“ hielten & dies kombiniert würde mit einem Test, der auf irgendwas voll-kommen anderes anspringt, und zwar mehr oder weniger bei jedem Menschen nach Tagesform?

Was würde passieren, wenn wir darüber hinaus nur pickelige Leute Testen, die z.B. in Coronaburg Wohnen, oder in Coronaburg waren? Durch die Geografische Einschränkung eines Allerweltssymptoms und das danach bemessene Testen mit zufälligem Ergebnis, entstünde der Eindruck, als sei die Pickelitis ansteckend.

Wenn nun angefangen wird, Leute ohne Pickel oder Coronaburg-verbindung zu testen, dann würde aus der neuen Infektionskrankheit schnell eine Pickelitis-Pandemie, die sich überall dort ausbreitet, wo getestet wird.

Der Eindruck der Ansteckung entsteht bei allen sogenannten Coronavirus-Infektionen alleine aus der Definition der Krankheit – nämlich äußerst schwammiger Symptome wie sie abertausende Menschen täglich zeigen, gepaart mit einer Rigorosen Geografischen Einschränkung.

coron
Soft Power einfach erklärt …

Zum Glück ja nur eine Geschichte, da kann man sich ja mal sowas Zusammenspinnen gell? Selbst so eine Instant-Virus-Pandemie! Überhaupt gar kein kein Problem!


Wie Viren sich verändern sollen O-Ton (ab 27:30min)

„Man könnte sagen, dieses Virus könnte sich bestimmte Gensegmente von sehr gefährlichen anderen Viren aneignen, z. B. von Vogelgrippeviren, und dann zu einem sehr gefährlichen Virus werden. Aber auch da, immer, muss man sagen mit Vorsicht: Das jetzige Virus ist eigentlich schon sehr, sehr erfolgreich und man fragt sich, was denn so ein Virus davon hätte. Denn so ein plötzlicher Mutations-sprung geht fast immer damit einher, dass es dem Virus, zumindest für eine Zeit, schlechter geht als vorher. Denn das Virus will ja nicht Menschen töten, das Virus will einfach existieren. Das kann es besonders gut, wenn seine Wirte sich unauffällig weiterhin in ihrer sozialen Umgebung bewegen, also eben nicht schwer krank sind.“

Ich bin ob der blanken Lächerlichkeit und dem dahinter-steckenden quasireligiösen, mittelalterlichen Dämonen-glauben vor Lachen fast vom Stuhl gekippt. Dann wollte ich mir doch noch mal ansehen, wer da einen solchen Blödsinn quasselt. Und zu meinem schnell aufkommenden Entsetzen handelte es sich tatsächlich um Prof. Christian Drosten, der den jetzigen Corona-PCR-Test entwickelt hat und als Mitentdecker der putzigen Coronaviren bekannt ist!

– Voilà !!! Sehr geehrte Leser! Wenn diese Profs. die Tests entwickeln – für exakt jene Viren, die sie gleich mit-entdeckten, ja dann kann man doch außerordentlich beruhigt sein!


Mit was haben wir es denn zu tun? Ich muss erneut an das Zitat zum Anfang meines Beitrages denken, und, ich verspreche bestimmt nicht zu viel, wenn ich jetzt behaupte: Ihr bestimmt auch, nachdem sich die folgenden Zeilen gleich schon durch Euren Kopf trompetet haben.

Na ja … mit der Wissenschaft führte ich hier auf diesem Blog ja schon so einige Gefechte – allerdings meist mit der Astronomischen. Dass es jedoch die Medizin Schaft das ganze noch mal auf eine geradezu aberwitzige Weise zu toppen, hätte ich nie für möglich gehalten – wobei die Bezeichnung Medizin für den Stuss, der hier gleich folgt, schon eine Beleidigung für jeden klar denkenden Mediziner ist:

Der Glaube, der hinter diesen Aussagen des Prof. Christian Drosten steckt, ist für mich von einer beinahe unbegreiflichen, kindlichen Ignoranz geprägt. Dem angeblichen Virus, also einer schlichten Membranhülle mit RNA-Inhalt, werden ein Wille und die Fähigkeit, Entscheidungen zu treffen, unterstellt.

Es wird unterstellt, das Virus könne willentlich, wenn es ihm schlecht geht (was auch immer das bedeuten mag; wie geht es einer membranumhüllten RNA schlecht?), einen Mutations-sprung machen (nichts von wegen „zufällige Mutationen“, das Virus entscheidet, wann es mutiert)! Das Virus soll einen Überlebensinstinkt besitzen (es will nicht töten, sondern existieren)!

Eine solch abgrundtief alberne Vermenschlichung und Verdinglichung kann man nicht einmal mehr als unwissenschaftlich bezeichnen.

Das ist reinster vorwissenschaftlicher, infantiler Geister-glaube. Es ist nach den vielen, vielen Jahren, in denen ich mich mit allem möglichen Schwachsinn beschäftigt habe – beschäftigen musste; um Spreu vom Weizen zu trennen & damit Glaubhaftigkeit von Mindfuck – der als moderne Wissenschaft ausgegeben wird, nicht einfach, mich mit unsinnigen Aussagen zu überraschen, oder gar zu schockieren.

Aber diese Darstellung, verbunden mit der Position, die dieser Mann heute innehat, entsetzt mich tatsächlich. Es ist das Mark und Bein erschütternde Dümmste, das ich in den letzten zehn Jahren aus Akademikermunde gehört habe. Aber da wird einem einiges hinsichtlich der Virologie klar.


Und hoffentlich, werden sich darüber noch viel mehr Menschen klarwerden.


Übrigens:
Man weiß bis heute nicht, wie eine SARS-Infektion ohne medikamentöse Behandlung verlaufen wäre. Der Einsatz äußerst harter Medikamente, um dem Virus auf gut deutsch gesagt den gar auszumachen, führte seiner Zeit dazu, dass jene Überlegungen und Beobachtungen keinen Platz fanden.

Da niemand die angeblichen SARS-Fälle Unbehandelt ließ, sondern in dem bloßen Glauben, das es sich um eine Extrem gefährliche Erkrankung handele, immer härteste Medikamente verabreicht wurden, blieb völlig unklar, wie SARS ohne Behandlung verlaufen wäre.

„Die Verwendung von Kortikosteroiden (zu den Steroiden gehörend) bei viralen Infektionen ist umstritten und potenziell gefährlich.“

Damit kann geschlussfolgert werden, dass ein teil der Todesfälle auf die (wirklich hemmungslose…) Verwendung von Steroiden zurückzuführen sind. Dafür, dass es eine Hochgefährliche Erkrankung war, fehlt jeder Beweis. Vielmehr muss man sich fragen, ob die panische Art der „Behandlung“ zu Todesfällen führte.

Das sollte man sich vielleicht mal durch den Kopf gehen lassen. Zumal SARS bereits medikamentös behandelt wurde, bevor überhaupt der schwerwiegende Charakter des SARS-Virus axiomatisch bewiesen war bzw. wurde.


Alles Gute & passt auf Eure Gesundheit auf. Vor allem aber die der Geistigen. Denn diese ist es, die in aller Regel als Erstes den Arsch hoch macht. Der Geist ist der Hirte – der Körper folgt.


PS:
So ende März:
Die Abwesenheit einer gesteigerten Erkrankungswelle zeigt(e) sich auch diese Woche wieder deutlich an den hauseigenen Daten des RKI. Im Influenza-Wochenbericht finden wir folgende Grafik der akuten Atemwegserkrankungen mit Fieber (ILI):

Wir sehen, dass es momentan in Deutschland außergewöhnlich wenige schwere Atemwegserkrankungen gibt. Wovon es momentan in Deutschland besonders viele und schwere Fälle gibt, sind chronische Hysterie fälle aufgrund einer eingebildeten Bedrohung durch Atemwegserkrankungen.

Das bedeutet: Selbst das RKI widerlegt sich in der vertretenen Kernthese zu Corona. Und legt sogar noch wöchentlich die berichte vor, damit es jeder nachlesen kann. Der Punkt ist: Man muss es eben mal tun.


„Es wurde einmal berechtigterweise gesagt, dass Menschen wie Herdentiere denken; es wird sich herausstellen, dass sie auch in Herden verrückt werden, während sie nur langsam, einer nach dem anderem wieder zu Sinnen kommen.“

} Charles MacKay. Extraordinary Popular Delusions and the Madness of Crowds {


Corona – Eine epidemische Massenhysterie

Ein Blick auf die Corona-Massenhysterie. Wie verhält es sich mit der Virusidentifikation, wie mit der Krankheitsdefinition und -diagnose? Wie ist der PCR-Test zu bewerten? Welche Gefahren ergeben sich für positiv getestete Patienten durch die Medikamentengabe?


Quellenangaben:

© Alpha Rocking

5 Kommentare zu „Nach „Chinas Husten“ – Ein kritischer Blick auf den Corona-Plot

Gib deinen ab

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Create a website or blog at WordPress.com

Nach oben ↑

Indexexpurgatorius's Blog

Just another WordPress.com weblog

SKBNEWS

ein mainstreamunabhängiger Nachrichten -und Informationskanal – Herausgeberin: Gaby Kraal

Wandern und Reisen Sonstiges

Reise Infos, Wander Infos.Sehenswürdigkeiten.

oekobeobachter

Informationen für Sie zu Umweltschutz und Ökologie - mit Schreibstube

Nundedie!

(Nom de dieu!)

European Task Force

Lobbyists in favour of the most vulnerable in society

PESTIZIDFREIE REGION - ©®CWG

PESTIZIDFREIE REGION - STIMME DER NATUR - REALE MITMACH-BEWEGUNG - INFO FORUM

Treue und Ehre

Treue dem Vaterland und Ehre den Vorfahren

Swiss Policy Research

Geopolitics and Media

Jürgen Fritz Blog

Politische Beiträge und philosophische Essays

seppolog

Irrelevanzen aus Münster.

%d Bloggern gefällt das: