Die Vernichtungshaft von Julian Assange

Julian Assange, ein Journalist mit exzellenter Ethik & Moral, lernt Exakt in diesem Moment die Ethik & Moralvorstellungen der restlichen Menschheit kennen. Insbesondere die der „Westlichen Wertegemeinschaft“ natürlich. Die sich einen Dreck um einen Menschen schert, der als investigativer Journalist gewissenhaft seine Arbeit gemacht hat.


Und noch dazu den Mut besaß, die Informationen & Ergebnisse seiner Arbeit zu veröffentlichen. Tja … entweder man hat seine Prinzipien, oder man hat Ehre sich selbst zu verleugnen. Assange, soviel steht mal fest, hat(te) nicht nur seine Prinzipien, sondern ein Gewissen – das ohne Zweifel als Makellos bezeichnet werden kann.

Ein moderner Ritter der Wahrheit – der als Dank für seine Arbeit von der Faschistischen „Westlichen Wertegemeinschaft“ in der Vernichtungshaft langsam abgetötet wird. Und der Rest der Menschheit genüsslich dabei zusieht, falls sie überhaupt Notiz davon nimmt, als täte sie die Dramatik dieses Schicksals kognitiv gar nicht begreifen. Ist es vielleicht so?

Und ja! Ich nehme im Grunde die gesamte Menschheit in die moralische Geiselhaft – obschon es natürlich Menschen gibt, die sehr wohl wissen was mit Assange passiert.

Ich muss das tun, zum einen deshalb, um die Wut derjenigen, die begriffen haben was passiert, zu triggern und zum anderen, da diese Wut hoffentlich so verdammt hochkocht, dass sich bei den politischen, faschistischen Kackvögeln ein ureigenes Interesse entwickelt, sich so schnell wie möglich dafür in Bewegung zu setzen, das Julian Assange Freikommt.

Holt diesen Mann endlich aus dieser scheiß Zelle ihr scheiß Drecks Faschisten!

Ihr verlogenen Heuchler, die ihr euch bei jeder sich bietenden Gelegenheit als Verfechter der Menschenrechte inszeniert – doch wenn es darauf ankommt als den Asozialsten und hinterhältigsten Bodensatz der Menschheit offenbart!

}}} Ärzte prangern Folter von Wikileaks-Gründer Assange an {{{


Und noch was:

Kommt Assange nicht frei, würde euch eine Zelle in der von euch angewendeten Vernichtungshaft wie der Himmel vorkommen, wenn die Zivilgesellschaft euch erst mal in die Finger bekommt. Dann werdet ihr auf eine ganz neue Art & Weise und wie von selbst feststellen, dass die Erde rund ist – und es keine ecken gibt, wo sich versteckt werden kann.

Manch einer mag die von mir verfassten Zeilen vielleicht als eine Drohung verstanden und oder interpretiert haben, dass in Ordnung. Ich kann an der Stelle nur versichern, dass ich kein Szenario eskalierender Gewalt als eine Art der Vergeltung im Sinn habe und dies auch in keiner Weise meinem Wesen als Mensch entspricht.

Vielmehr wurden von mir nur jene Methoden im Sub-Text angedeutet, die der investigative Journalist Julian Assange aus dem Unterholz ans Tageslicht gezerrt hat und, die von den jeweiligen, politischen Institutionen angewandt wurden bzw. auch noch werden. Und dies von mir angedeutete noch ein Kindergeburtstag ist, verglichen mit dem, was Assange ans Licht brachte.

Und genau dafür, dass dies ans Licht kam, wird Julian Assange Gefoltert. Wer das nicht glaubt oder wahrhaben will, verdrängt oder ganz und gar für unmöglich erachtet, Irrt. Ganz einfach! Und sollte schleunigst seine Informationsgrundlage überprüfen bzw. Hinterfragen. Ich kann aber gerne behilflich sein:

London – Sorge um Wikileaks-Gründer Julian Assange:

Rund 120 Ärzte und Psychologen fordern ein Ende „der psychologischen Folter und medizinischen Vernachlässigung“ Assanges.

Er leide unter den Folgen des Aufenthalts in der ecuadorianischen Botschaft und im Londoner Hochsicherheitsgefängnis Belmarsh, schrieben die Experten in einem Brief, den die Medizin-Zeitschrift The Lancet veröffentlicht hat.

&

Unterdessen beklagte Wikileaks-Chefredakteur Kristinn Hrafnsson, der Twitter-Account der Organisation sei wenige Tage vor Assanges Anhörung gesperrt worden – „alle Versuche, die Sperrung über reguläre Kanäle aufheben zu lassen, waren erfolglos“, schrieb er am Montagnachmittag auf dem Kurznachrichtendienst.

Einige Stunden später war der Account wieder erreichbar. „Nicht uninteressant, auf welchen Ebenen gegen Assange interveniert wird“, urteilte der deutsche Europaabgeordnete Martin Sonneborn (PARTEI).

Sollte Assange an die VSA ausgeliefert werden, (USA stellten unlängst Antrag auf Auslieferung) erwarten Assange in den VSA insgesamt 18 Anklagepunkte und, sollte er in allen Punkten schuldig gesprochen werden, 175 Jahre Haft.


Mit der Verurteilung von Julian Assange würde allerdings noch etwas anderes Verurteilt:

Der Journalismus 

Auch der Journalismus steht, neben der Zukunft & dem Leben von Assange auf dem Spiel. Was werden investigative Journalisten in Zukunft tun, wenn sie mit Veröffentlichung brisanter Informationen ihre Freiheit & womöglich sogar ihr Leben gefährden? Was ist mit dem Licht der Wahrheit? Die Wahrheit möchte entdeckt werden – ganz einfach.

Sie möchte gefunden werden, um, wenn sie gefunden wurde, alles gegenteilige mit ihrem Glanz in den Schatten zu stellen. Auf das die Wahrheit alleine steht und erhellt, was keiner sehen konnte, aber auch – und was noch viel wichtiger ist; nicht gesehen werden wollte.


Die Lage ist die: zwischen dem Leben von Assange, der Wahrheit & dem Journalismus, steht in diesem Moment eine bis an die Zähne bewaffnete, zu allem bereite Willkür. Ein Gewissenloses-Monster – kalt und ohne Mitgefühl, dass danach giert, von der Leine gelassen zu werden. Um sich an den Werten, die uns einmal etwas bedeuteten, die wir uns einst selbst versprochen haben zu achten, satt zu fressen.


Der UN-Sonderberichterstatter für Folter, Nils Melzer, hatte kürzlich schwere Vorwürfe gegen die Behörden in Großbritannien, Schweden, den USA und Ecuador erhoben. In seinen Augen wird an Assange ein Exempel statuiert, um Journalisten einzuschüchtern. Die Vorwürfe gegen den gebürtigen Australier hält er für konstruiert. Auch die parlamentarische Versammlung des Europarats rief die 47 Mitgliedsstaaten auf, ein Haftende für Assange zu fordern.

Das bedeutet konkret:

Es handelt sich um den „gefährlichsten Präzedenzfall für Journalisten“ aller Zeiten.

}}} FREIHEIT FÜR JULIAN ASSANGE {{{  


Und nun, noch ein paar Worte an für diese Sauerei verantwortliche und, an jeden anderen, der etwas bewegen kann & damit in der Pflicht ist, zu handeln:

Wenn man sich das so anschaut ist es kein Wunder, dass ein Bastard wie Hitler oder andere an die Macht kommen. Merken Sie was? Es ist so ruhig? Wo sind die ganzen Schreihälse hin, die ansonsten ohne Unterlass die Luft mit „Ihr Nazis“ Zwischenrufen schwängern? Wo sind die empörten Gutmenschen, die Moral Priester und die „Wir sind die Mitte der Gesellschaftliche“ Populisten? Wo sind die „Antifaschisten“, wenn man sie mal braucht? Wo die Reisebusse voller Menschen, die gegen staatlich, faschistische Strukturen einstehen wollen? Wo seit ihr? Bis nach England, wird euer Moral-Horizont doch wohl noch reichen – oder irre ich mich? Ihr müsst auch nicht nach England Pilgern, wenn vorm Merkel-Bunker begonnen werden kann. Damit wir uns richtig verstehen:

Lt. (zugegeben: weniger) Medien hat der Vater von Assange einen Bittbrief an Kanzlerin Merkel geschickt, damit diese ihren Einfluss auf die Freilassung von Assange ausübt. Da bisher in der Presse nichts (weiteres) über irgendwelche Aktivitäten von Merkel veröffentlicht wurde, ist davon auszugehen, dass das Bittschreiben von Assanges Vater ihr am Arsch vorbeigehen – weil sie nur die Umsetzung ihrer eigenen politische Ziele interessiert. Eure liebe Mutti.

Wir erinnern uns natürlich, dass dies keinen Einzelfall darstellt. Merkel bekam auch Post von den Angehörigen aller zwölf  Todesopfer des Terroranschlags vom Berliner Breitscheidplatz. In ihrem Brief an die Kanzlerin äußerten sich die Angehörigen unzufrieden über die Unterstützung für die Hinterbliebenen und die Maßnahmen gegen den Terrorismus in Deutschland. 

Ich möchte noch ein weiters Beispiel nennen – das, und an der Stelle bin ich mir ziemlich Sicher, meinen Lesern so nicht bekannt sein dürfte. Ich empfehle nun aber, sich vorsichtshalber lieber mal hinzusetzen …

In diesem Blog-Beitrag ging es ja bereits um das Thema Folter. Und falls meine Leser nun dachten, das Folter in Deutschland kein Thema wäre – da dies ja undenkbar wäre in unserem Land, dann dürften die Zahlen in Größenordnungen von  120,000 – in Worten: Einhundertzwanzigtausend – eine deutlich andere Sprache sprechen. Ach und: Man braucht nicht anzunehmen, dass eine Merkel, an die der nachfolgende Brief adressiert wurde, auch nur einen Handschlag getätigt hätte:

Die Leiterin der ARCHE, Heiderose Manthey, wendet sich am Sonntag, den 08. Mai 2011 um 05:56 Uhr an die Bundeskanzlerin mit der Bitte, Dr. Angela Merkel möge sich des Themas „Foltermöglichkeiten in Deutschland – ausgelöst durch gezielten Kindesraub und Eltern-Kind-Entfremdung“ annehmen. In ihrem Schreiben gibt Manthey die Zahlen an, die in der Kinderkommission des Bayerischen Landtages gefallen waren: „Jährlich sind 120.000 Kinder von gezieltem Kinderraub und Eltern-Kind-Entfremdung betroffen. Die Kinder werden zu Halbwaisen gemacht.“

Und weiter:

Manthey wiederholt am Montag, den 13. Februar 2012 um 07:17 Uhr ihre Bitte an die Kanzlerin. Auf ihre Email vom 16. März 2012 erhält sie eine Antwort vom Bundeskanzleramt. Darin bedankt sich Herr Stefan Wehming, der unter der Adresse von Bärbel Wolf im Auftrag von KB-012 schreibt. Wörtlich: „Bundeskanzlerin Dr. Angela Merkel hat mich gebeten, Ihnen für Ihre E-Mail vom 16. März 2012 zu danken. Sie versteht Ihren Wunsch.

Und weiter:

Die Bundeskanzlerin bittet Sie jedoch um Verständnis dafür, dass es ihr bei der Fülle ihrer Verpflichtungen nicht möglich ist, mit Ihnen persönlich zu sprechen.“ Manthey hatte Merkel gebeten, sich persönlich dieses Themas anzunehmen und es als oberste Priorität zu behandeln, es also zur Chefsache zu machen. „Die Bundeskanzlerin vertraut auch deshalb auf Ihr Verständnis, dass sie Ihren Erwartungen insoweit nicht entsprechen kann.“, so endet die Mail aus dem Bundeskanzleramt.


Manthey hat für diese Antwort kein Verständnis, sie vertraut Angela Merkel nicht.

(Alles weitere „unten“ zum nachlesen, der Vollständigkeit halber verlinkt)


Kurze Frage:

Vertraut ihr dem Kartoffelsack-gekleidetem Schreckgespenst aus der Uckermark?


Ihr könnt die Menschen Einschüchtern, Foltern, ihnen das Leben nehmen. Ihr könnt auf den Journalismus einschlagen, mit allem zu was eure Soziopathische, zutiefst kaputte Fantasie fähig ist, ihr könnt ihn Kastrieren und euch als Trophäe auf eure Schreibtische stellen … aber eines, dass könnt auch ihr nicht:

Euch mit der Heldin duellieren, ohne daran zu zerbrechen:

Die Heldin

„Kennt ihr die Heldin wunderbar,
Die hehre Lichtgestalt,
Die durch die Welt hin schreitet
Mit heil’ger Allgewalt?

Sie geht einher gepanzert
Mit starker Willenskraft;
Groß sind und gut die Werke,
Die ihre Hand erschafft.

Von ihrer Stirne leuchtet
Ein Licht, so hell und rein,
Und über ihrem Haupte
Strahlts wie ein Glorienschein.

Sie trägt in ihrer Rechten
Ein scharfgeschliffnes Schwert;
Der Gegner muß verstummen,
Dem auf das Haupt es fährt.

Stets ist sie ernst und strenge,
Und Scherzen liegt ihr fern.
Darum verfolgt die Menge
Mit ihrem Spott sie gern.

Wo sie ein Volk verbannte,
War’s um sein Heil geschehn.
Wer sie nicht frei bekannte,
Wird ewig irre gehn.

Und wo Gewalt und Unrecht
Sich brüstet, säumt sie nicht
Ganz plötzlich dazustehen
Mit ihrem Strafgericht.

Wo sich Parteien streiten,
Wird ihr zuletzt der Sieg,
Doch seit uralten Zeiten
Führt man mit ihr den Krieg,

Verfolgt, vervehmt, verspottet,
Hat sie nie Furcht gehegt;
Sie trotzte selbst der Ketten,
Die man ihr angelegt.

Sie stand vor Königsthronen
Mit freiem Heldenmut,
Floh nicht vor Scheiterhaufen,
Noch vor Tyrannenwut.

Oft wähnt‘ man sie begraben
Und schob den Riegel vor,
Doch drängte sie gewaltig
Sich stets zum Licht empor.

Und zögen alle Völker
Auch gegen sie ins Feld,
Sie wird doch Bahn sich brechen
Stets wieder in der Welt.

Soll ich die Heldin nennen,
Die so viel Gutes schafft?
Die Heldin ist die Wahrheit
In ihrer Wunderkraft.“

Von Stine Andresen geb. Jürgens 
( 23. Dezember 1849 in Boldixum; † 13. Mai 1927 ebenda)

gezeichnet

Schachmatt, ihr Verbrecher!


© Alpha Rocking @ #freeassange

Quellenangaben:

(Quelle/Artikelbild)

 

Ein Kommentar zu „Die Vernichtungshaft von Julian Assange

Gib deinen ab

  1. Die Wahrheit – Wer sich mit ihr dueliert muss viel morden und sein Gewissen töten . Der macht sein Herz zur Machine. Seine Seele stumpft er ab und überlässt sie dunklen Mächten . wo er die Pacht auf Leid und Erbrecht auf Schmerz bekommt .

    Julian Assange – Sein Name klang für mich schon immer wie eine Kombination aus „Ass“ und „Change“ oder auch „Chance“… Zweifelos ist er ein Ass . Ein Ass darin die lebendigen Interessen von unzähligen Menschen über seine Eigenen und familiären Lebensnotwendigkeiten gestellt und der Wahrheit gedient zu haben.
    Er gab uns damit Chancen an die Hand zu erkennen und damit gleichzeitig einen Change vorzunehmen . Jeder für sich und wir Alle zusammen.
    „WIR“ – Was ihr dem geringsten tut, das habt ihr auch mir getan.. Hallo ihr Scheinchristen – Wenn ihr es Jesus nicht einfach glaubt dann fragt und spürt doch mal in euch warum ihr so versessen darauf seid, euch mit Gefühlsdarstellern zu identifizieren ! – Jajaa, ich weiß schon das es über 90 Minuten Spielfilmlänge nur den Kick ins eigene tote Wesen bringen soll um „abzuschalten „- Ihr schaltet nicht ab, sondern an , begebt euch in die Illusion mal was lebendiges zu fühlen .Ersatzfühlen weil die eigenen Leben durch Materialismus ausgehöhlt sind .

    Dann seid doch mal wenigstens so Fair, wie es die Regeln in jedem scheiss Fußballspiel das eure gesamte Begeisterungsfähigkeit bindet an den Tag zu legen.
    Hier ist ein Mitspieler in unserem Lebensspiel ganz fies gefoult worden . Und was macht ihr ? Ihr hüpft über ihn hinweg und spielt mit dem Vorteil, den er für euch geschaffen hat einfach weiter ohne noch hören zu wollen, das er deswegen hilflos sein Leben am aushauchen ist während er lichtlos schmerzgekrümmt da liegt und euch braucht .
    Ihr braucht noch ein wenig längere Wohnhaft um euer Mitgefühl und Tatendrang zu wiederzufinden

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Create a website or blog at WordPress.com

Nach oben ↑

Indexexpurgatorius's Blog

Just another WordPress.com weblog

SKBNEWS

ein mainstreamunabhängiger Nachrichten -und Informationskanal – Herausgeberin: Gaby Kraal

Wandern und Reisen Sonstiges

Reise Infos, Wander Infos.Sehenswürdigkeiten.

oekobeobachter

Informationen für Sie zu Umweltschutz und Ökologie - mit Schreibstube

Nundedie!

(Nom de dieu!)

European Task Force

Lobbyists in favour of the most vulnerable in society

PESTIZIDFREIE REGION - ©®CWG

PESTIZIDFREIE REGION - STIMME DER NATUR - REALE MITMACH-BEWEGUNG - INFO FORUM

Treue und Ehre

Treue dem Vaterland und Ehre den Vorfahren

Swiss Policy Research

Geopolitics and Media

Jürgen Fritz Blog

Politische Beiträge und philosophische Essays

seppolog

Irrelevanzen aus Münster.

%d Bloggern gefällt das: