Saumäßige Medien Satire? Nicht aufregen: Abschalten!

Als der Grundlegende Anspruch der Medien der Anstand war, beim WDR-Redaktionell wie intellektuell, das Licht brannte & noch dazu sehr hell, Satire durch die hierfür erforderliche Schöpfungshöhe als solche auch erkannt, dank Bildung, Geistige reife von & mit Verstand, dass Öffentlich, rechtliche auf soliden Füßen stand – dieses Selbstverständnis einfach funktionierte – unterhaltsam und der Gesellschaft zum gute, sang ein Kinderchor noch nicht einmal im Traum, niederste Abgesänge wie:

„Meine Oma ist ne alte Umweltsau“!

Es hat tatsächlich mal eine Zeit gegeben, in denen das Wort „Arsch“ ob mit oder ohne Loch im Fernsehen und Radio nicht benutzt wurde. Heute ist es längst im allgemeinen Wortschatz angekommen.

Das sprachliche Niveau bewegt sich beständig, weg von der Anstands vollen, höflichen ebene, hin zu einer Werte reduzierenden, respektlosen & breit getrampelten brühe, die dem bildhaften Vergleich von einem Spucknapf in der hintersten ecke einer verranzten Spelunke, schon sehr nahe kommt.

Konnte man sich einst noch ziemlich sicher sein, im Unterhaltungsprogramm von jenen Vokabular verschont zu bleiben, wird im Fernsehprogramm der Gegenwart derzeit vorgeführt, wie der proletenhafte Ton Salonfähig gemacht werden soll. Während sich zu meinem erstaunen sogar daran erinnert wurde, die jüngsten der Gesellschaft möglichst Früh in die Negativ-Version des Knigge mit einzubeziehen. Und dies über die heimischen Fachbildschirme dem zukünftigen Pöbel dieser Gesellschaft zur besten Sendezeit zu servieren.

Vorbei die Zeiten, als man noch wert darauf legte, sich des höflichsten Benehmens zu befleißigen, vor allem gegenüber Damen & insbesondere, jene Damen, die wir mal liebevoll Oma oder Großmutter nannten.

Ich habe überlegt, wie ich dies möglichst treffend Kritisieren kann und bin zu dem Schluss gelangt, dass es nicht nötig ist. Wie & was kann man schon mit dem Kritisieren realer existierender Tatsachen erreichen? Die sprechen doch für sich selbst. Wer das noch nicht bemerkt haben sollte, wäre vielleicht jemand, dem Kritik ganz guttun würde.

Dem Verfall einer Gesellschaft geht der Verfall der Werte, Sitten und des Anstandes, immer voraus. Wie sonst käme eine bis dahin als gesund geltende Gesellschaft auf die Idee, mittels des Fernsehprogramms am Zersetzen dieser Werte mitzuwirken? Das Programm sendet sich schließlich sich nicht von selbst – soviel ist sicher.

Hier in Teutschland lassen wir uns dies locker 8 Milliarden kosten pro Jahr. Und bei diesen Summen muss man keine magischen Fähigkeiten besitzen und in eine Glaskugel schauen, um zu verstehen, dass es auch eines Tages dementsprechende Resultate gibt.

Wir bezahlen also dafür, den wert unsere Werte zu entwerten. Nur, wie hoch wird der Preis dieses sich Flachschleifen lassen’s, eines Tages sein? Und, wird es uns das am Ende Wert gewesen sein?

Was wir noch haben, ist der Pöbel, deshalb wird heute ganz munter drauflos gepöbelt. Doch: gutes Benehmen ist ein Zeichen des Respekts, der gegenseitigen Achtung. Das wäre ein bisschen viel verlangt in einer Zeit der gegenseitigen Verachtung. Der mit der Muttermilch aufgesaugte Anstand des Menschen wurde durch eine False-Flag-Attacke verdrängt. Statt höflichen benehmen wurde kaum wahrnehmbar das Valium der Toleranz in die Gesellschaft geträufelt.

Anstand war & ist, der natürliche Respekt voreinander – nicht Toleranz.

Anstand beginnt damit, den Anderen ausreden zu lassen. Was man z.B. in Talkshows immer wieder gut demonstriert, mit ansehen kann: Wenn mal wieder die; „ein (Auf)Rechter gegen eine Meute, die über ihn herfällt“ – Zeit ist!

Damit wird vorgeführt, dass es völlig in Ordnung geht, Menschen anderer Meinung zu beschimpfen und niederzubrüllen, Argumente sind völlig unnötig & ohnehin von dem gro der dort zur Schau gestellten Protagonisten nicht zu erwarten. Und falls es doch mal jemand schafft ein paar wenige, geistreiche Sätze zu formulieren, werden demjenigen selbige im Munde umgedreht.

Das Narrativ, das Narrativ hat immer recht!

Anstand heißt, das zu verstehen versuchen, was der Andere mir sagt. Und wie es die Ironie so will, können sich an der Stelle die Wächter der Toleranz ja mal in Toleranz üben und ihren eigenen Duft schnuppern lernen.

Wenn von konservativer Seite heute mehr Alt bewehrtes gefordert wird, dann nicht, weil es aus einer Angst vor neuem oder Veränderung entspringt als vielmehr darum, da das, was heute so altbacken wirkt, früher dafür gesorgt hat, dass die Gesellschaft als Ganzes zusammengehalten hat.

Man mag es kaum glauben, aber es ist die Erinnerung der Menschen die die besseren, guten alten Zeiten noch aus persönlichem erleben her kannten. Und kein Gedankengut „Rechtsextremer Hetzer“, die die Wiederauferstehung des Führers herbeisehnen.

Wir haben heute „Gleichheit“, aber keinen Anstand mehr.

Wer die Lizenz zur eigenen Meinung hat, darf fast alles sagen, wer sie nicht hat und anderer Meinung ist – also nicht „politisch Korrekt“ zum Jasager mutierte, wird wegen Volksverhetzung verurteilt. Wer HartzIV bezieht, muss sich entgegen der unveräußerlichen Menschenrechte (+Art. 1 GG usw.) im Existenzminimum Sanktionieren lassen & dem Jobcenter wenn’s richtig zur Sache geht, noch Auskunft geben und nachweisen, warum seine Kinder mit 15 noch immer zur Schule gehen anstatt zuarbeiten. Alles flankiert durch die Medien, die anstatt die Missstände anzuprangern hetze und lügen verbreiten. Der mit HartzIV genug bestrafte also als faules Schwein diffamiert wird, dass kein Bock auf Arbeit & ein Menschenwürdiges Einkommen hat, der Grieche, der nur die Hand aufhält, während in Wahrheit den ärmsten der armen die minimale finanzielle Lebensgrundlage unter den Füßen weggezogen wurde & nicht mal mehr die Medizinische Notversorgung in Anspruch genommen werfen konnte. Viele weitere Beispiele könnten noch seitenweise genannt werden, vielleicht an einem andrem Tag. Zurück zum Propaganda-Machwerk des WDR.

Einst als Trümmerfrau(en) unter unsäglichsten Bedingungen, zur Stunde Null, den in Schutt & Asche gelegten Rest zusammengekratzt, damit irgendwie versucht von vorne zu beginnen, um etwas, dass ebenso unsäglich weit weg erschienen sein muss wieder aufzubauen, sprichwörtlich aus dem nichts, aus Trümmern, und nun … nun die allen ernstes als „Satire“ titulierte Totalst-Entgleisung mit Wortlaut, Zitat: Umweltsau!

„Satire“ also … auch bei Satire ist eine erkennbare Schöpfungshöhe und Feingeistigkeit maß der Dinge, nicht der versuch, verbal Beleidigung ohne jedwedes Niveau mit Schleifchen zu versehen um so Salonfähig anzumuten. Was da abgesondert wurde, ist mit Satire so gut vergleichbar, wie ein Gelähmter in der Lage ist, ein Gehirn mit einer Rohrzange Operieren zu können. Sich aber als Chefarzt ausgibt.

Gibts beim WDR eigentlich Redaktionen? Ich meine die Art, die auch weiß, wozu sie da ist? Wenn ja: Würde gerne Mal wissen was da für Gestalten umherirren und, ob es unter eben jenen noch vereinzelt vorkommt, dass jemand des deduktiven Denkens fähig ist. Sich wenigstens Rudimentär an die ihnen übertragene aufgaben, entsinnen kann?

In einem Land mit vorgeschalteter Zensur wäre diese (von Straftat § 130 StGB ist auszugehen) wahrscheinlich rechtzeitig der Schere zum Opfer gefallen und der Fall wäre mit einem Tadel bei erhobenem Zeigefinger erledigt gewesen. Nebst Kündigungsschreiben. Jedenfalls ist eine Verletzung der Medienfreiheit im Fall „Oma die Umweltsau“ et al. nicht zu erkennen, zumal die Medienfreiheit nicht dazu dient, derartige Dinge zu legitimieren.

Mehr als 8 Milliarden Euro jährliches Budget und zusammengezimmert wird als ÖR Programm die Umweltsau. Alle Achtung! Zu so einer „Leistung“ bedarf es wohl noch ganz anderen, bisher völlig unentdeckten Antikompetenzen. Ging man bisher davon aus, dass das niedere nicht noch mehr unterboten werden kann, wird einem nun Bewusst, was für eine abgehalfterte Fraktion eigentlich im ÖR zugange ist.

Wobei die adäquate Antwort auf all dieses Mediale ÖR-Güllepumpen immer dieselbe bleiben wird:

Abschalten!

Herzlichst, Alpha Rocking, ehemaliger Beitragszahler.


WDR Kinderchor: „Meine Oma ist ne alte Umweltsau!“

https://streamable.com/sq85b#

Hinweise & Quellenangaben:

Die Verwendung des Videos ist überdies im rahmen des Zitat-rechtes erlaubt. Nur damit es hier kein Missverständnis gibt. (Urheberrechtsgesetz / § 51 / Zitate)

https://www.gesetze-im-internet.de/urhg/__51.html ]

https://www.facebook.com/wdr2/posts/2889050427794313 ]


© Alpha Rocking

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Create a website or blog at WordPress.com

Nach oben ↑

Indexexpurgatorius's Blog

Just another WordPress.com weblog

SKBNEWS

ein mainstreamunabhängiger Nachrichten -und Informationskanal – Herausgeberin: Gaby Kraal

Wandern und Reisen Sonstiges

Reise Infos, Wander Infos.Sehenswürdigkeiten.

oekobeobachter

Informationen für Sie zu Umweltschutz und Ökologie - mit Schreibstube

Nundedie!

(Nom de dieu!)

European Task Force

Lobbyists in favour of the most vulnerable in society

PESTIZIDFREIE REGION - ©®CWG

PESTIZIDFREIE REGION - STIMME DER NATUR - REALE MITMACH-BEWEGUNG - INFO FORUM

Treue und Ehre

Treue dem Vaterland und Ehre den Vorfahren

Swiss Policy Research

Geopolitics and Media

Jürgen Fritz Blog

Politische Beiträge und philosophische Essays

seppolog

Irrelevanzen aus Münster.

%d Bloggern gefällt das: