Ein ruhiger Blick auf´s Bigger Picture

Um uns nicht all zusehr von dem vereinnahmen zu lassen was alles in unserer Heimat mit einer sehr unguten Entwicklung verbunden ist, sollte sich hin & wieder zurückgezogen werden um auf andere Gedanken zu kommen. Um mal durchzuatmen und dem Geist die Möglichkeit zu geben sich tiefer seiner Kräfte zu besinnen. Dabei kann die Musik oft mit nur wenigen tönen Zen & Frieden in das Rauschen der Gedanken tragen. 

Keine sorge … wir müssen hier jetzt keine Komatöse Zwangspause einlegen. Das Köpfchen einfach mal baumeln zu lassen ist eigentlich ohne absucht, ohne Ziel, sogar ohne Hintergedanken. Wir tun es einfach, wir setzen uns hin. Einfach Zen Sein, ohne verlangen. Ohne zu wollen, nur Sein. Sei nicht irgendwas – Sei nur & hier.

Verlangen verursacht Leiden. Wenn wir nichts wollen, dann leiden wir auch nicht. Dann sind wir nur. Dann beobachten wir, ohne zu urteilen. Das Problem der Menschheit ist das immer größere Verlangen …

Achtsamkeit – Achtsamkeit wird oberflächlich mit Aufmerksamkeit, Gewahrbleiben, Wachsamkeit, Achtgeben usw. verwechselt. Im Zen wird das Wort Achtsamkeit so verstanden, dass man achtsam gegenüber anderen Menschen oder der Tätigkeit sein soll, die man gerade verrichtet. Ich bin ganz im Gehen oder der Arbeit, beim tun im Garten, oder beim Zuhören.

Das Köpfchen baumeln zu lassen, ihn sich selbst leer fegen lassen ist der Weg, jegliche Dualität zu überwinden. Sobald wir denken: „Ich gehe achtsam“, beinhaltet dies die Dualität zwischen dem Subjekt und dem Objekt, zwischen dem Geist und dem Körper, der diese Tätigkeit ausführt.

Steine

Sich Zeit zum durchatmen zu geben hat den Zweck, die Dualität zwischen Objekt und Subjekt, zwischen Körper und Geist zu überwinden und damit ganzheitlich in den Moment zu kommen, verrät uns Gregor auf der Seite des „Zen-Alltag.“

Ein Zen-Schüler fragt seinen Meister:

„Was unterscheidet den Zen-Meister von einem Zen-Schüler?“

Der Meister antwortet:

„Wenn ich gehe, dann gehe ich.
Wenn ich esse, dann esse ich.
Wenn ich schlafe, dann schlafe ich.“

„Wieso? Das mache ich doch auch.“

Der Zen-Meister antwortet:

Wenn du gehst, denkst du ans Essen und wenn du isst, dann denkst du ans Schlafen. Wenn du schlafen sollst, denkst du an alles Mögliche. Das ist der Unterschied.“


In der Achtsamkeit geht es neben dem bewussten Erfüllen unserer täglichen Aufgaben auch darum, eine neue Beziehung zwischen Vergänglichkeit und Leben einzugehen.

Anstatt der Vergangenheit nachzuhängen und über die Zukunft zu spekulieren, sollte man die Gegenwart als die Frucht all dessen erkennen, was gewesen ist, und als den Samen dessen, was einmal sein wird.


Wie sieht die bedingte, achtlose Welt von heute aus?

Wir haben hohe Gebäude,
Aber eine niedrige Toleranz,
Breite Autobahnen,
Aber enge Ansichten.
Wir verbrauchen mehr, 
Aber haben weniger,
Machen mehr Einkäufe,
Aber haben weniger Freude.
Wir haben größere Häuser,
Aber kleinere Familien,
Mehr Bequemlichkeit,
Aber weniger Zeit,
Mehr Experten,
Aber auch mehr Probleme,
Mehr Medizin,
Aber weniger Menschlichkeit.
Wir rauchen zu stark,
Wir trinken zu viel,
Wir geben verantwortungslos viel aus.
Wir lachen zu wenig,
Fahren zu schnell,
Regen uns zu schnell auf,
Gehen zu spät schlafen,
Stehen zu müde auf.
Wir lesen zu wenig,
Sehen zu viel fern,
Meditieren zu selten.
Wir haben unseren Besitz vervielfacht,
Aber unsere Werte reduziert.
Wir reden zu viel,
Wir lieben zu selten und wir hassen zu oft.
Wir wissen, wie man seinen Lebensunterhalt verdient,

Aber nicht mehr, wie man lebt.

Wir kommen zum Mond (Echt jetzt???)
Aber nicht mehr an die Tür des Nachbarn.
Wir haben den Weltraum erobert,
Aber nicht den Raum in uns.
Wir machen größere Dinge,
Aber keine Besseren.
Wir können Atome spalten,
Aber nicht uns von unseren Vorurteilen trennen.
Wir studieren mehr,
Aber wissen weniger,
Wir planen mehr,
Aber erreichen weniger.
Wir haben gelernt schnell zu sein,
Aber wir können nicht warten.
Es ist die Zeit des schnellen Essens und der schlechten Verdauung,
Der großen Männer und der kleinkarierten Geister,
Der leichten Profite und der schwierigen Beziehungen.
Es ist die Zeit des größeren Familieneinkommens und der Scheidungen,
Der schöneren Häuser und des zerstörten Zuhauses.
Es ist die Zeit der schnellen Reisen und des Übergewichts,
Der Wegwerfwindeln und der Wegwerfmoral.
Es ist die Zeit der Pillen,
Die alles können:
Sie erregen uns,
Sie beruhigen uns,
Sie töten uns.

Wenn wir uns einmal die Zeit nehmen, zum Köpfchen baumeln lassen und in aller Ruhe überprüfen, wie unser Leben von dieser bedingten Welt beeinflusst wird, werden wir vielleicht erkennen, was wir durch mehr Achtsamkeit ändern können.


Das bisschen Ruhe fängt an zu ordnen. Ganz von alleine. Bei einem PC wäre es mit Defragmentieren vergleichbar. Wir hingegen müssen die Distanz erstmal herstellen um ein Bigger Picture des ganzen zu bekommen um umzuschichten & neuzuordnen. Ich finde, dass ist sehr wichtig. Um sich selbst ein paar Oasen für Zen & Frieden zu gestatten. Mögliche Kompromisse die sich im Leben zwangsläufig ergeben (solange sie nicht die Regel werden) heben sich der natürlichen Ordnung folgend auf, werden überflüssig, die Innere Ruhe ordnet & geordnete Geister finden Ruhe.

Ja … es lässt sich in unzählbar vielen bereichen & Entscheidungen eine zugrunde liegende Kompromiss-sucht finden. Es gleicht einem Krankheitsbild dessen sich viele verschiedentliche Seiten oftmals gar nicht bewusst sind. Warum ? Um Konsens zu schaffen. Auch entgegen aller Fakten. Wer will schon derjenige sein, der der Mehrheit widerspricht, die sich doch [angeblich] alle zusammen (Merkel-Mantra) so wunderbar einig sind ? Wer sich dachte ich Moralpredige hier heute nur ein wenig muss sich nicht sorgen, ich möchte auch heute die ein oder andere Sache ansprechen – wollte aber mal mit etwas Zen & Frieden ein Thema angehen, dass sicher schon so manchem sprichwörtlich auf die Palme brachte. Und damit ist ja auch nichts gewonnen.

Es geht oftmals, Korrigiere; fast ausschließlich nur noch darum, eine wie auch immer zustande gekommene Mehrheit zu finden, sie einem unabänderlichen Naturgesetz gleichzustellen, Umzusetzen & allen anderen aufzunötigen. Wenn es sein muss gegen den eigenen erklärten Willen bzw. die Souveränität ganzer Länder. Sanktionen, Sanktionen … bis wieder mit gebetet wird. Oder die NATO die Entscheidung den Ländern abnimmt … hust, hust …

Siehe die Methoden des IPCC … 195 (+-) Länder kommen in einem Gremium zusammen und tagen solange bis eine Mehrheit zustande gekommen ist um Konsens, der Absoluten Wahrheit (einem Naturgesetz) gleich, zu verabschieden & alle die dem dortigem Narrativ kritisch bis Diametral gegenüberstehen werden kurzum als alles mögliche bezeichnet. Um es mal höflich zu umschreiben ob der Art & Weise wie mit jenen Kritikern umgegangen wird. Würde es heute noch die Hexenverbrennungen geben … Sie verstehen bestimmt …

Auf die Fakten, also das was sich anhand von Messungen und Beobachtungen usw. Axiomatisch (zweifelsfrei richtig) feststellen ließ bzw. lässt, kommt es nach diesem Konsens-Fanatismus gar nicht mehr an. Ich mach mir die Welt wie sie wie sie mir gefällt. Und diese Welt, die macht gefälligst das was uns gefällt. Naja … vor allem Zahlt die Welt für das ignorieren jedweder Fakten. Bin gespannt wann auch die Luft die wir atmen Demokratisch was kostet ? Oder kostet sie schon ?

Was sich messen lässt, darüber braucht man nicht zu streiten.

Diesen Satz sollten Sie, wehrte Leser, im Hinterkopf behalten.


In den offiziellen Berichten des IPCC wird immerhin eingeräumt (in der Konsens-Bibel hinter Hunderten von Seiten versteckt), dass eine Voraussage der Klimaentwicklung grundsätzlich unmöglich ist, weil das Klima ein chaotisches, nichtlineares System ist.

Im IPCC-Bericht aus dem Jahre 2001 heißt es:

„In der Klimaforschung und Modellierung sollten wir erkennen, dass es sich um ein gekoppeltes nichtlineares chaotisches System handelt. Deshalb sind längerfristige Vorhersagen über die Klimaentwicklung nicht möglich.“

Ups …

… und das obschon die Computermodelle des IPCC nach eigenen angaben zwischen 94 & 97% exakte Klima-Model-Rechnungen ausspuckten. Auf dessen Grundlage, wie schon erläutert, Konsens über die Köpfe der Menschenkinder hinweg weltweit verabschiedet wurde. Als wenn Rechenmodelle die Komplexität der Realen Welt abbilden könnten, am besten noch so, wie die Reale Welt selbst funktioniert.

Wäre man ganz, ganz bösen Gemütes müssten einem bei derartigen Widersprüchen Begrifflichkeiten wie Verschwörungstheorien oder FailNews über die Hirnrinde hopsen und dabei die fratzigsten Fratzen ziehen.

Herzallerliebsten Dank ! Habe mir den Bauch halten müssen vor lachen ! Autschn …


Danke also dafür, dass es ein Gremium bestehend aus zig Tausenden von Wissenschaftlern, Politikern, Lobbyisten, NGO´s und weiß der Geier was noch alles hinbekommen hat, sich die eigene zusammengezimmerte Scheiße so unfassbar schön zu reden, dass sie es letzten Endes (Ultra höchst-wahrscheinlich sogar) noch selbst glauben. Alle Achtung … das muss man erst mal schaffen.

Und ja … man hätte nicht unbedingt das IPCC als Beispiel hernehmen brauchen, es gäbe auch andere, ebenso gut geeignete ideologisch geprägte, Sekten-artige Trüppchen die dem IPCC in nichts nachstellen. Vielleicht hat ja von Ihnen schon jemand die ein oder andere Parallele z.B. bei der Energiepolitik der BRD sehen können ?

Bevor wir dazu kommen, möchte ich – nein! kann gar nicht anders als – einen sehr netten und wortgewandten Herren zu Zitieren, der die ganze Absurdität der Wind-Rühr-Geräte in nur wenigen kurzen Absätzen auch dem letzten Unterholz-Bewohner auf sehr ungewöhnliche Art & Weise erklären kann. Sein Name ist Michael Winkler. Der ein oder andere kennt vielleicht seine kleine Bescheidene Seite & seinen Pranger. Und auf eben jenen Pranger fand ich auch diese Zeilen die ich einfach Zitiert haben muss:

„Wenn ich schon mal dabei bin, möchte ich etwas zu dem neuen Wort des Jahres „Heißzeit“ sagen. Wir haben in Merkeldeutschland zur Zeit Windkraftwerke installiert, die 50 Gigawatt erzeugen. Wie wir vor der neuen Physik eines Mr. Onestone gewußt haben, wird Energie jedoch nicht „erzeugt“, sondern nur umgewandelt.

Versetzen wir uns mal in die Kaiserzeit zurück und stellen uns vor, irgendwelche Engel kippen einen richtig großen Eimer Luft über dem Atlantik aus. Das ergibt eine Menge Wind, und da sich die Erde entsprechend dreht, kommt dieser Luftschwall als Wind in Europa an. Paris liegt ganz vorne, dann kommen Köln, Berlin, Warschau, Moskau und schließlich Uralsk. So war es in der Kaiserzeit, und auch fürderhin, solange niemand mit einem Klimaoptimum seine Taschen füllen wollte.

Die Engel sind immer noch da, und sie kippen wieder Luft aus ihrem großen, großen Eimer über den Atlantik. Paris liegt immer noch vorne, bloß zwischen Köln und Berlin stehen nun Windräder mit 50 Gigawatt Kapazität. Was in Warschau ankommt, hat schon mal 50 Gigawatt weniger Energie. Das heißt, in Moskau kommt nur noch ein laues Lüftchen an, und bis nach Uralsk gelangt gar nichts mehr. So etwas kommt dank der heruntergewirtschafteten Infrastruktur auch auf Autobahnen vor und führt dort regelmäßig zu Staus.

Weil die Luft dank der vielen Windräder nicht mehr so recht fließen kann, kann sie auch keine Wolken mehr herbeitransportieren. Keine Wolken heißt viel Sonnenschein und nirgendwo Regen. Zu Kaisers Zeiten haben wir viel mehr Kohle verbrannt, der Wind konnte ungehindert wehen, es hat geregnet und weder die „Heißzeit“ noch die „Klimasteuer“ war schon erfunden.

Heute entnehmen wir gewaltige Energiemengen aus der Atmosphäre und wundern uns, wieso sich die Luft so schön staut. Was leider die Grüninnen so gar nicht verstehen:

Wo kein Wasser hinkommt, entsteht eine Wüste, ganz ohne Klimawandel. Und ja, wenn nicht mehr frei zirkulierende Luft keinen Regen mehr herbeibringt, schrumpfen die Alpengletscher so, wie es die Klimatolügner herbeibeten.

Eine letzte Anmerkung: Da im Mittelmeer keine Windräder stehen, prasselt der ganze Regen, der wegen der angestauten Luft nicht mehr zu uns kommt, in Norditalien herunter.“

Zitat ende.

Schon mal darüber nachgedacht wo die 50hz Netzspannung herkommen die Ihren lieb gewonnenen Rechner oder Ihr Smartphone mit Lebenssaft versorgen ? Um es etwas abzukürzen: Von den Wind-Vogel-Fledermaus-Infraschall-Schredder-Anlagen kommen sie nicht … von der Solaren Option, vor allem in der Nacht, naja, Sie können mir folgen was ich hier andeute.

Genau genommen kommt der Saft für 50hz Netzspannung aus den überbleibseln die die Sonne vor Urzeiten auf unseren Planeten (JA ! PLANET!) zum keimen, wachsen & absterben brachte und nun anhand von Kohlenwasserstoffen usw. verfeuert werden können. Mit Ausnahme der Wasserkraft versteht sich. Aber Wasser alleine macht noch lange kein Wasserkraftwerk.

Mal ganz abgesehen davon, dass die Gewinnung von Rohstoffen zu nahezu 100% Kohlenwasserstoff basierend ist & es bis dato nichts, absolut nichts gibt das dieses Fossile Gerüst ersetzen könnte. Sollte der Schwarze SonnenSaft jedoch eines zukünftigen Tages zur neige gehen & die Menschheit es bis dahin nicht geschafft haben eine Alternative Infrastruktur aufzubauen, die von der Gewinnung der Rohstoffe bis hin zur Energiegewinnung reicht, dann werden die Zeiten wieder sehr, sehr Ruhig werden auf Erden.

Die Briefe werden wieder per Postkutsche zugestellt, die Felder mit dem Ackergaul Gepflügt und auch so manche Familie wird wieder Pferde im Stall stehen haben um mit einem PS am Morgen zur Arbeit zu Reiten … falls die Uhr, welche dann wieder wie anno dazumal noch aufzuziehen wäre, nicht stehen blieb mitten in der Nacht und es der Mann im Haus nicht deswegen zu verschlafen drohte. Der Luxus von sowas wie Strom aus der Steckdose würde in jener Ent-technisierten Zeit für die Menschen ebenso Unvorstellbar sein, wie uns eine solche Welt heute ohne Strom vorkommen mag.

Sollten es überhaupt noch ein paar Menschenkinder erleben dürfen, diese wunderbare Zeit ohne Stromrechnung & CO2-Steuer … ja … meine lieben Leser, es muss der Realität ins Auge gesehen werden. Wenn es mal so kommen sollte wie ich mir hier kurz erlaubte zu skizzieren, werden die letzten Tropfen Öl wohl nicht der Errichtung einer Alternativen Infrastruktur dienen als vielmehr dafür Verwendung finden, gnadenlose Kriege zu führen um die Letzten Öl & Gas Reserven. Man kann es heute schon erkennen. Ein beliebig zum „Machthaber“ erklärter im nahen Osten sitzt bestimmt nicht zufällig auf einem stücken Land das hervorragend geeignet wäre die Pumpen anzuschmeißen um die Schwarze Soße tief unter der Erde abzusaugen in Monströsen Schiffen quer über den Globus abzutransportieren um die eigene Energiesucht zu stillen. 

Die Menschen, die diese letzte Schlacht gegen Gaia-Planetaria: Die Erde und damit auch sich selbst überlebten werden schlussendlich die letzte Chance bekommen, um eine Gesellschaft zu errichten welche die natürlichen Gegebenheiten und Rhythmen der Erde und eine eigene natürliche Lebensweise stringent zu achten hat, da sonst die Symphonie der Menschheit mit einem letzten zarten seufzer tragisch schließen würde – ohne, dass die Menschheit dies je gemusst hätte. Es zwang uns nie jemand dazu.


Findet zur Ruhe. Seid euch selbst bewusst. Seid Mensch – ohne wollen, seid es nur. Der Atem der Pflanzen lässt uns atmen, wie wir für Pflanzen atmen. Es ist so einfach, dass es Einzeller hinbekommen, sich in symbiotischer Weise ins Ganze einzugliedern. Einzeller. Einzeller die einst aus der von CO2 gesättigten Atmosphäre begannen Sauerstoff zu generieren und damit den Grundstein legten der uns & alles andere heute überhaupt Leben lässt. Wer zu CO2 mehr wissen möchte kann mich ja fragen. Habe es oft erklärt & werde es weiterhin. Solange wie nötig. 


Quellen & interessantes:

Michael Winkler / Kommentar

GANZ IM HIER UND JETZT – Zen Alltag

Klimapolitik: Mythos vs. Realität – Aufruhrgebiet

Und Gedanken von:

© Alpha Rocking

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Create a website or blog at WordPress.com

Nach oben ↑

Indexexpurgatorius's Blog

Just another WordPress.com weblog

SKBNEWS

ein mainstreamunabhängiger Nachrichten -und Informationskanal – Herausgeberin: Gaby Kraal

Wandern und Reisen Sonstiges

Reise Infos, Wander Infos.Sehenswürdigkeiten.

oekobeobachter

Informationen für Sie zu Umweltschutz und Ökologie - mit Schreibstube

Nundedie!

(Nom de dieu!)

European Task Force

Lobbyists in favour of the most vulnerable in society

PESTIZIDFREIE REGION - ©®CWG

PESTIZIDFREIE REGION - STIMME DER NATUR - REALE MITMACH-BEWEGUNG - INFO FORUM

Treue und Ehre

Treue dem Vaterland und Ehre den Vorfahren

Swiss Policy Research

Geopolitics and Media

Jürgen Fritz Blog

Politische Beiträge und philosophische Essays

seppolog

Irrelevanzen aus Münster.

%d Bloggern gefällt das: