Der Kampf des Lebens gegen die Maschinen

Manchmal vermag ich gar nicht mehr in Worte zu fassen wie unbeschreiblich ich die Menschheit für solch erbärmliche Handlungen verachte. Wenn einem solche Bilder begegnen, die einen Orang-Utan dabei zeigen wie er seinen Lebensraum verzweifelt vor der Zerstörung zu verteidigen versucht. Im Kampf, ganz alleine gegen einen eisernen Terminator.

Ein einzelner Orang-Utan gegen Bagger &  Bulldozer, ohne Chance gegen die Kraft der Maschinen. Was will denn dieses arme Geschöpf schon ausrichten gegen Stahl und den erbarmungslosen wie eisernen willen jener Menschen, die diesem Tierchen eiskalt und ohne Gnade das kleine bisschen Lebensraum einfach wegnehmen wollen ? Gar nichts kann dieses Tierchen tun. Es ist alleine. Es ist diesem Wahnsinn einfach schutzlos ausgeliefert. Und das, ist nicht weniger als der Inbegriff von Grausamkeit.


Shocking Footage Shows An Orangutan Seeking Refuge From Bulldozer
}}  International Animal Rescue  {{


Welch Todesängste muss dieses Geschöpf gehabt haben, sieht es einen solchen eisernen Terminator erschaffen durch Menschenhand alles den Erdboden gleich machen ? Ein absolut wehrloses Lebewesen vollends ausgeliefert dem gefährlichsten bereich des menschlichen Intellekts, kalt und ohne Mitgefühl handelnd, selbst bei seines gleichen.

Auch sind Szenen wie diese keine Seltenheit im fernen Indonesien. Der Raubbau an der Natur, die maßlose Entwaldung führt dazu, dass die Orang-Utan-Population stetig schrumpft. Die Tiere finden dadurch keine verlässliche Lebensgrundlage mehr, welche sich naturgemäß bei Orang-Utan´s im unberührten Wald befindet, was folglich & nicht selten zum verhungern der armen Tiere führt.

Palmöl-Collage

Aber: Warum wird der indonesische Regenwald eigentlich abgeholzt und wie viel der Ursprünglichen Waldfläche ist noch übrig ? Die International Animal Rescue Organisation“ (zu deutsch: „gemeinnützige Organisation Internationale Tierrettung“) gibt an, dass weniger als die Hälfte der ursprünglichen Waldfläche in Indonesien übrig geblieben ist. Studien deuten ferner darauf hin, dass mehr als 2,5 Millionen Hektar jedes Jahr verloren gehen.

Die Folgen sind, dass Orang-Utans verhungern und sterben müssen, da ihr Zuhause, der Regenwald schwindet. Die Tiere leiden und sterben aufgrund der systematischen Zerstörung des Regenwaldes, der vor allem für die Palmölproduktion, insbesondere in Kalimantan, dem indonesischen Teil der Insel Borneo abgeholzt wird. Die Notlage der Orang-Utans in Indonesien hat somit ein sehr kritisches Stadium erreicht, in dem das Überleben der Art ernsthaft gefährdet ist.

medien_foto_konsum_orang-utan_und_gerodeter_wald

Wenn man sich allerdings mal die mühe macht und recherchiert wo & in welchen Produkten Palmöl überall Verwendung findet, merkt man recht bald, dass Palmöl nahezu allgegenwärtig ist. Palmöl so gut es eben geht zu meiden um so wenigstens nicht noch dank des persönlichen Kaufverhaltens den ganzen Wahnsinn zu Unterstützen, der mit der Produktion dieses Öls einher geht – ist also gar nicht so einfach. Hier mal eine (grobe) Auflistung der Produkte, die oft mit Palmöl hergestellt werden:

  • Fertiggerichte
  • Saucen
  • Margarine
  • Schokolade
  • Kekse
  • Chips
  • Suppen
  • Müsli-Sorten
  • Kosmetikartikel
  • Seifen, Cremes
  • Duschgel
  • Wasch & Reinigungsmittel (getarnt als „Tenside“)

Kurz: Je nach Schätzung enthält etwa die Hälfte aller typischen Supermarkt-Produkte Palmöl. Da wird es natürlich nicht leichter, bewusst auszusortieren. Zudem wird die Jahresproduktion von Palmöl auf etwa 56 Millionen Tonnen geschätzt. Mit sehr weitreichenden Konsequenzen:  Wenn derzeit wirklich etwa 56 Millionen Tonnen Palmöl pro Jahr produziert werden und ein Hektar Palmöl-Plantage dabei etwa 3,7 Tonnen Öl hervorbringen kann (Zahlen von ca. 2011 / 2013), dann braucht man dafür bereits gut 15 Millionen Hektar Palmöl-Plantagen.

Das sind 150.000 Quadratkilometer. Das entspricht fast ein Viertel der Fläche Deutschlands. Bei diesen Dimensionen, die es mittlerweile angenommen hat, verwundert es auch nicht mehr, dass letzten Endes ganze Regenwälder dem Erdboden gleich gemacht werden & Tiere wie der Arme Orang-Utan dabei sind Auszusterben. Mal Abgesehen davon, dass die Regenwälder eine Tragende Rolle im Klimahaushalt der Erde spielen. Und ein einmal Abgeholzter Regenwald auch unwiederbringlich verloren ist.

Bei den Online-Shops: „veganese.de“ & „memolife.de“ kann man immerhin Palmöl-Freie Produkte bekommen. Zudem gibt es auch hier einige gut ausgearbeitete Listen mit Produkten & den dazugehörigen Herstellern die Palmöl verwenden: „Weiße Liste Palmöl – Positivliste“ / „Weiße Liste Palmöl – Positivliste #2“ / palmölfreie ProdukteSpurensuche nach Palmöl


Doch selbst bei seines gleichen macht der Mensch nicht mal mehr halt. Wenn es darum geht, Lebensräume den Erdboden gleich zu machen. Was will man dann also erwarten von jener Spezies Mensch, die sich überdies auch noch als ach so toll zivilisierte & intelligente Lebensform gern selbst überhöht, betrachtet, wie sie dann mit anderen Lebenwesen umgehen soll ?


„Die großartigste und meist gefährdete Spezies im Regenwald des Amazonas ist z.B. nicht der Jaguar oder die Harpyie – es sind die isolierten Stämme ohne Kontakt zur Außenwelt.“

}} Mark Plotkin {{


Mark Plotkin: Was die Menschen des Amazonas wissen und Sie nicht


Es sind indigene Stämme wie Die SHUAR ebenso wie die KAYABI, MATIS, APARAI, XAVANTE, KAXARARI, NAMBIKWARA, KADIWEU und noch einige (wenige) Indigene Völker mehr, heimisch seid Urzeiten im Amazonas-Gebiet und somit die letzten wirklich freien Menschen dieser Erde, die letzten Endes alle auf eine sehr tragische weise mit dem Armen Orang-Utan etwas gemein haben:

Sie alle kämpfen gegen diese eisernen Terminatoren aus der Modernen Welt um ihren immer weiter & unwiederbringlich schrumpfenden und von der Zerstörung bedrohten Lebensraum zu erhalten. 

32235362_2052341078324217_3708470274572681216_n

Die letzten wenigen Menschen also – die noch das seltene glück haben durften auf die natürlichste weise überhaupt im Einklang mit der Natur leben zu können, werden auf dieselbe art & weise kaputt gemacht, wie es mit diesem Armen Orang-Utan gemacht wird.

Das war ein Blick auf den Planeten Erde im ist-zustand,

auf dem wir zwar leben,

aber ihn nicht genug wertschätzen.

Und so bete ich im Gedanken zum Vater aller Götter, dass eines ruhmreichen Tages dieses Selbst-Zerstörungs-Programm jener Verbrecher die sich selbst tatsächlich als zivilisiert lebende Erdenbewohner bezeichnen zum erlösenden ende kommen & der lang ersehnte RESET der alten Welt beginnt. Den Impuls dazu trage ich längst in mir, ebenso wie Du.

Dieser Tag des Lichts wird schließlich im Kollektivgedächtnis der Menschheit über Äonen hinweg präsent sein & einen Wendepunkt in der Geschichte von Mensch, Tier & Pflanzenwelt markieren, da wir endlich lernten, wir, als die Spezies Mensch, dass Wunder leben in all seiner Pracht zu achten & zu bewahren.

„Wie willst du erkennen, wo das Licht seine Grenzen hat, wenn du die Dunkelheit leugnest ?“

Ich kann Euch sagen, unsere Mutter Erde ist mehr als „Geladen“ von des heiligen Zorns auf jene Menschen, welche vorsätzlich nicht begreifen wollen, dass man so nicht weiter machen kann. Immerhin sind auch viele Erdlinge bereits bereit, genauer hinzuschauen. Viele sind bereit, ihren Teil der Verantwortung anzuschauen und daran zu arbeiten. Und unsere Mutter Erde ist bereit, uns den Weg zu weisen. Sie ist bereit, uns die Augen zu öffnen und uns darin zu unterstützen, dem grauenvollen Treiben auf der Erde an Mensch, Tier und Natur Einhalt zu gebieten.

Wenn also viele Du´s und viele Ich´s ein klein wenig mehr umzudenken beginnen und sich etwas weniger an der Ausbeutung von Natur und Leben beteiligt wird, kann die Erde noch gesunden, können auch viele Arten noch gerettet werden, die kurz vor der Ausrottung durch den Menschen stehen, können & werden vielleicht einige Menschen mehr erwachen – und schließlich endlich handeln.

Wegsehen und so tun als ginge uns das alles nichts an, ist also nicht mehr.

 „Doch wenn ich bereit bin hinzuschauen,
dann muss ich auch Konsequenzen ziehen.“

 }} Karen Duve {{


! Fides Nostra Victoria !


© Alpha Rocking


UPDATE / 11.06.2018:

BITTE PETITION UNTERZEICHNEN:

Gemordet für die Energiepolitik von Angela Merkel

„Nach neusten Zahlen werden 61 Prozent der Palmölimporte in die EU für Biodiesel und Elektrizität verwendet. Diese Woche entscheidet Wirtschaftsminister Peter Altmeier zusammen mit anderen europäischen Ministern über die Bioenegiepolitik Europas und damit über die Ausrottung der Orang-Utans!“

Hier geht´s zur Petition:

https://www.regenwald.org/petitionen/1111/gemordet-fuer-die-energiepolitik-von-angela-merkel?mtu=332769751&t=3701#letter


PS:

Der Arme Orang Utan im Video ist Tot. Er hat diesen Kampf gegen die Gier und Maschinen der Menschen mit seinem Leben bezahlt.

😦

Ruhe in frieden kleiner held
Ruhe in frieden, mein kleiner Held.

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s

Create a website or blog at WordPress.com

Nach oben ↑

Widerstand steigt auf !

Freunde der Demokratie und der Verfassung

Treue und Ehre

Treue dem Vaterland und Ehre den Vorfahren

Augenöffner

Erhellend Beiträge am Puls der Zeit

Swiss Propaganda Research

Das Medienforschungsprojekt

Jürgen Fritz Blog

Politische Beiträge und philosophische Essays

Melissa McKinnon: Artist

Melissa McKinnon is a Contemporary Canadian Landscape Artist living and painting in Calgary, AB.

alpharocking.wordpress.com

Ideologien sind Leuchttürme, die der Dunkelheit bedürfen, um zu Leuchten. Für (noch) zu viele Menschen jedoch, ist es geradezu eine Notwendigkeit das diese Dunkelheit erhalten bleibt.

Paul Fehm

Literarischer Blog Heidelberg

Troja einst

Flüchtlinge als trojanisches Pferd in Deutschland?

FASSADENKRATZER

Blicke hinter die Oberfläche des Zeitgeschehens

Dirty World

For a free and honest World

SKB NEWS

ein mainstreamunabhängiger Nachrichten -und Informationskanal - Herausgeberin: Gaby Kraal

%d Bloggern gefällt das: