Ex-Terminator & Klima-Wandel

Letzten Sonntag, dem 12. November 2017, fand in Bonn die bzw. eine weitere Weltklimakonferenz statt. Die ganz zu erwarten im Sinne des IPCC – also des Intergovernmental Panel on Climate Change (also DIE Weltuntergangs-Verschwörungs-Theoretiker, die unter dem Deckmantel die Erde Retten zu wollen, agiert) im Deutschen oft auch als „Weltklimarat“ bezeichnet, abgehalten wurde.

Natürlich beherrscht man auf seiten der Klima-Hysteriker auch die Fähigkeit, wie man eine gute PR (bzw. Propaganda) nutzt, um so eine Veranstaltung besser inszenieren zu können. Dieses mal hatte man sich für den „Governator“ – Verzeihung, ich meine natürlich den Ex-Terminator entschieden, der im normalen leben auf den Namen Arnold Alois Schwarzenegger hört. Mit einer Rampen-sau, die zig Jahre Erfahrung hat im Schauspielern, mit so einem Hollywood-Giganten von diesem Format, müsse sich die Verschwörungstheorie vom Klimawandel sicher besser verbreiten & verkaufen lassen. Dachte man sich …

Da sich unser lieb gewonnener Schauspieler Arni auch seinen Text merken kann, also selbst dann, wenn die Kameras im Aktion-Modus, die Aufnahme gestartet und alle Augen auf ihn gerichtet sind und er zudem die Rolle die er Spielen soll, sehr gut & absolut Sicher beherrscht, die ihm Regisseur & dass Team hinter den Kulissen bis ins kleinste Detail zuvor Versinnbildlichten, machte sich unser Arni an die von ihm geforderte Aufgabe und erklärte der gespannten Welt folgendes:

„Das bedeutet gar nichts“

… damit meinte der Ex-Terminator, dass es nichts zu bedeuten hätte, dass der US-Präsident Donald Trump den Klimapakt (eine seiner ersten Amtshandlungen) aufgekündigt hat. Und:

„werde letztlich keine Folgen haben“…

Das bedeutet (wen wundert´s?), dass der Ex-Terminator bei der Weltklimakonferenz  zu Bonn zur Umsetzung des Pariser Abkommens aufgerufen hat. Schließlich handelt es sich beim Pariser Klimaabkommen um die Heilige Schrift, den Heiligen Gral der Weltklima-Hysteriker – die es schließlich zu Verteidigen – Punkt !

Aber:

Die Wetterdienste finden keine Trends zu mehr Extremwetter … das ist das Ergebnis, was das Intergovernmental Panel on Climate Change (IPCC) selbst schreibt in seinem „Dritten Sachstandsbericht von 2001“ in Kapitel 2.7. Der IPCC erklärte damals, dass die  Zunahme von Extrem­wetterereignissen nicht nachweisbar ist.

Ich rede von Wetter ? Ja ! Weil sich Klima wohl schlecht vom Wetter abkoppeln kann. Eigentlich ist es ja so, dass sehr oft das Wetter mit Witterung und Klimazonen in einen Topf  geworfen wird, und es dadurch zu Missverständnissen kommt. Es wird zwar (im Mainstream usw.) vom Klima geredet, aber zusammenhanglos – dazu später mehr.

Übersicht über die Berichte des IPCC – in deutscher Sprache:
BERICHTE & ABBILDUNGEN

Warum ist es mir so wichtig, dass hier alles noch mal aus der Versenkung zu kramen ? Ist es doch schon mehr als 16 Jahre her seid es zur Veröffentlichung des genannten „Dritten Sachstandsbericht von 2001“ kam – bei dem der IPCC sich ja de facto selbst widersprochen hatte ?  Zudem kann ich mir ja denken, wie viele meiner Leser sich diese Berichte letzten Endes durchlesen werden – nicht einer ! –  Aber darum geht es nicht.

Nochmal – nur um die Tragweite besser begreifbar zu machen:

Die Bände der einst erschienenen Sachstandsberichte des IPCC (Third Assessment Report: TAR) mit dem englischen Titel „Climate Change 2001“, umfassen etwa 2696 Seiten, wiegen als Papierstapel gute 7,23 Kilogramm und wurden von nicht weniger als 455 Hauptautoren und von noch weiteren 839 beitragenden Autoren verfasst. Diesen wiederum standen nochmal 72 „Review Editoren“ zur Seite, die die Einarbeitung von Änderungsvorschlägen der über (Achtung !!!) 1000 Experten- und Regierungsgutachter überwachten.

… so einen Aufwand, damit man sich widerspricht ? Wozu die ganze Arbeit, wenn man sich damit quasi selbst zerlegt ? Wenn man so einen Aufwand betreibt, um sich zu widersprechen, dann muss man ja Grundsätzliche zweifel am IPCC u. co. bekommen.

Pipi Langstrumpf Motto beim IPCC: „Ich mach‘ mir die Welt, wie sie mir gefällt“ ? Beim IPCC versteht man offensichtlich die grundlegende Begrifflichkeit eines Konzeptes nicht: Ein Konzept ist das, was keine Form hat, eine menschliche Vorstellung. Nur Objekte können in der Physik Akteure sein. Auch hier bei uns, auf der Erde. Mit Konzepten oder Gefühlen kann man keine Scheiben einschmeißen. Das Gegenteil ist der Glaube an Dinge, die keine Dinge sind, also der Glaube an verdinglichte Konzepte.

Da es bisher noch keine EINDEUTIGE (Zweifelsfreie) Feststellung gibt, ob z.B. das Gas CO2 als der Hauptgrund für die Gebetsmühlenartig verbreitete Klimaerwärmung verantwortlich ist oder nicht, kann man auch nicht behaupten, es wäre so. Man kann gerne an Konzepte Glauben die jeder Realität entbehren, aber die Komplette Welt-Klima-Politik umzubauen, die dem Glauben und nicht dem Faktischen & Wissenschaftlichen Tatsachen zuzuordnen ist, ist nicht nur Unwissenschaftlich sondern kompletter Unsinn.

Und dann wundert sich der Mainstream, die Zahlenmäßig kaum noch zu überblickende Zahl an Klima-Weltuntergangs-Verschwörungs-Theoretikern, die politischen Halbleichen auf Kabinettsposten mit Parteibuch, die Lobbyisten – welche auch diesen Zirkus des IPCC Unterstützen  und die Mitläufer ohne eigenes Denkvermögen, dass es Menschen gibt, die die ganze Klima-Diskussion, Los-getreten vom IPCC, in frage stellen? Wenn es also um Bullshit geht, Spitzenmäßigen, Bundesligareifen Bullshit, dann ja wohl dieser des IPCC !

Kommen wir zum Ex-Terminator zurück & dem, was er in Bonn noch zu sagen hatte.

„Der Klimaschutz müsse absolute Priorität haben“, sagte der in die Jahre gekommene 69-Jährige Arni. Auch sagte Arni: „Von Zweiflern dürfe man sich nicht irre machen lassen“. Zu guter letzt gab es vom  PR-Maskottchen des IPCC Ex-Terminator Arni noch eine ziemlich aussagekräftige Aussage – die m.E. tief blicken lässt:

Er sagte:

„Wenn ich den Nein-Sagern und Zweiflern irgendwelche Aufmerksamkeit geschenkt hätte, würde ich heute noch in den österreichischen Alpen sitzen und jodeln.“

Nicht schlecht, Herr Terminator ! Anders formuliert bedeutet das doch folgendes:

Es ist uns, dem IPCC – und unseren Blindfischigen, Bezahlten & Strohdummen Mitgliedern, in Politik & Wirtschaft, uns den Lobbyverbänden und Institutionen, den Mittläufern und Kopfnickern, den JA-SAGERN und anderen dazuzählenden Klima-Weltuntergangs-Verschwörungs-Theoretikern, Scheißegal, was der Rest der Welt zur Klimadiskussion zusagen hat, wir kochen unsere eigene Suppe, und ihr, ihr von der anderen Seite, der Seite der Kritiker, könnt solange JODELN, bis ihr Umfallt … !


Machen wir es kurz – damit auch der IPCC & seine Zahlreichen Trolle mal eine kurze aber Korrekte Definition vom Klima zu lesen bekommen, an der sie sich mal Orientieren können. Eine Definition, die ohne Tausende von Autoren oder Seiten auskommt … und sich nicht selbst widerspricht. Dazu Zitiere ich das „Grundsatzpapier Klima“ von >EIKE – Europäisches Institut für Klima & Energie< da es in wenigen Sätzen das zusammenfasst, was der IPCC selbst mit seinen zig Tausenden von Autoren und nochmal so vielen „Wissenschaftlern“ irgenwie nicht zu begreifen im Stande sind – oder gar nicht begreifen wollen:

Was ist Klima?

Klima ist gemäß Definition der Weltorganisation für Meteorologie (WMO) das 30-jährige statistische Mittel von Wetterelementen wie Temperatur, Windgeschwindig­keit und Nieder­schlag. Klima darf nicht mit der Witterung über kürzere Zeiträume verwech­selt werden.

Wie war das Klima früher?

Die rezente, auf natürliche Ursachen zurückgehende Klimaveränderung verläuft vergleichsweise moderat. Es ist heute allgemein wissenschaftlich anerkannt, daß es in früheren erdgeschichtlichen Perioden ungleich heftigere klimatische Veränderungen gegeben hat.
Günstig für die Menschen und mit erheblichem Bevölkerungs­zuwachs infolge besserer Ernten verbunden war z. B. die mittelalterliche Warmzeit (ca. 1000 bis 1300). Katastrophal wirkte sich hingegen die „Kleine Eiszeit“ (ca. 1400-1800) aus, deren kälteste Phase in der zweiten Hälfte des 17. Jahrhunderts zusammen mit dem solaren Maunder-Minimum auftrat.

Während wir heute mit Blick auf die letzten 100 Jahre von wenigen Zehntelgrad Temperaturänderungen reden, erlebten die Menschen der Weichsel-Kaltzeit (ca. 120.000-10.000 v. h.) Klimasprünge von mehreren Grad während einer Lebenszeit. All das geschah ohne anthropogenes CO2.
Glaziologen stellen fest, dass die Temperaturen während der letzten 10.000 Jahre zu zwei Drittel der Zeit höher waren als heute.

Daher waren die Alpengletscher in allen stärkeren Warmperioden fast verschwunden, etwa, als Hannibal mit Elefanten die Alpen über­querte. In den heißen Sommern der mittelalterlichen Warmzeit führten die europä­ischen Flüsse kaum noch Wasser. So konnten die Fundamente der berühmten Regensburger Stein­brücke in der trocke­nen Donau gebaut werden und die Kölner den Rhein trockenen Fußes überqueren.

Was sind Klimazonen?

Es gibt kein „Globalklima“ – sondern nur Klimazonen von polar bis tropisch. Das Klima aller Klimazonen der Erde war niemals konstant. Klimaänderungen sind die Regel. Es gab schnelle und langsame Klimaänderungen, wobei die Trends in verschiedenen Regionen oft sogar gegenläufig waren und es auch heute sind. Manche Ursachen sind bekannt, die meisten noch nicht. Der Begriff „aktueller Klimawandel“ ist irreführend, weil Wetter und Klima sich stets, ununterbrochen und unabdingbar ändern.


Daher ist „Klimaschutz – bzw. Wandel“ ein politischer und ideologischer Begriff, der wissenschaftlich absolut sinnlos ist.

Und weiter:

Politik und Klima, UN und IPCC

Für die Südhalbkugel der Erde wurde bis heute kein signifikanter oder gar einheitlicher Erwärmungstrend gefunden. Die Antarktis kühlt sich weiter ab. Die rezente, im Vergleich mit der Klimageschichte geringfügige Erwärmung der Nordhemisphäre im 20. Jahrhundert veranlasste die UN, das IPCC („Weltklimarat“) zu gründen. Damit wurde die Klimawissenschaft politisch und ideologisch instrumentalisiert. Ziel war und ist es, den nationalen Regierungen die propagandistische Grundlage für einschneidende Änderungen ihrer Energie- und Fiskalpolitik zu liefern.

Somit können restriktive und die demokratischen Freiheiten massiv einschränkenden Gesetze leichter durchgesetzt werden. Dabei arbeiten IPCC, Regierungen, Parteien, Klimainstitute, ideologische NGOs, aber auch profitierende Industrien wie Windrad-, Photovoltaik-, Dämmstoffindustrie sowie Energiemonopolisten, Versicherungen, Banken und Medienmonopole Hand in Hand – zum Schaden der Armen in der dritten Welt, unserer Volkswirtschaft und jedes einzelnen deutschen Verbrauchers.


IPCC-Prognosen sind weit entfernt von den realen Beobachtungsdaten. „Climategate“ hat Ende 2009 aufgezeigt, dass die Erwärmung der Nordhemisphäre geringer ausgefallen ist, als vom IPCC dokumentiert. Darüber hinaus wurde auch der Wärmeinseleffekt, bedingt durch oft stadtnahe Messstationen, an keiner Stelle herausgerechnet. Die reale Temperaturerhöhung von wenigen Zehntelgrad Celsius ist trotz starkem Anstieg des CO2-Gehalts nicht im entferntesten vergleichbar mit dem vom IPCC prognostizierten Simulationsergebnis. Ein anthropogener Klimaeinfluss des beschriebenen Ausmaßes kann in Wirklichkeit nirgendwo festgestellt werden. Wir haben es hier ganz offensichtlich mit einer maßlos übertriebenen Aussage zu tun, die von vorn herein in der Absicht des IPCC gelegen hat.

+ + +


Packt einfach euren Klima-müll wieder ein. Noch eine Ideologie, die wie jede andere Ideologie auch, nur Verderben zur folge haben wird, braucht unsere Welt, unsere Erde ganz sicher nicht.

Was wir brauchen, ist Nachhaltigkeit & tatsächlicher Umweltschutz, der nicht Hinterher nach Lösungen sucht, wenn der Schaden bereist angerichtet wurde, sondern Lösungen FINDET, bevor überhaupt angefangen wurde. Alles andere Widerspricht sich selbst. Es gibt ein Grundlegendes Merkmal im Universum & dieses Grundlegende Merkmal gilt auch hier bei uns, auf der Erde. Ist ist dieses der Ursache und Wirkung.


Die Ursache aller Probleme, geht den Ergebnissen, den Resultaten, immer vor. 


Zur IPCC-Klima-Ideologie gibt es zusätzlich etwas, dass erwähnt werden muss:

Kirk Russel hat einst geschrieben, eine der wichtigsten Einsichten der Konservativen sei, dass alle Ideologien falsch sind. Ideologen nehmen ein erdachtes System, ein Produkt von einem oder mehreren Philosophen, und behaupten „Dieses System muss wahr sein.“

Unvermeidlicherweise widerlegt die Realität nun dieses System, gewöhnlich in einer wachsenden An zahl von Punkten. Aber Ideologien, das liegt in ihrer Natur, passen sich nicht an die Realität an; denn wenn sie das täten, dann würden sie sich selbst abschaffen. Aus diesem Grund muss die Realität unterdrückt werden. Wenn Ideologen Macht haben, dann nutzen sie diese Macht, die Unterdrückung durchzuführen.

Sie verbieten, dass über bestimmte Tatsachen geschrieben oder gesprochen wird. Das Ziel ist nicht nur, das Ausdrücken von Gedanken zu verbieten, die dem entgegenlauten, „was wahr sein muss“, sondern sogar das Denken solcher Gedanken. Am Ende stehen unausweichlich Konzentrationslager, Gulags und Gräber.


So, meine lieben Leser, es erübrigt sich für mich, zu erwähnen, dass ich nicht für die Klima-Hysterie zu haben bin und werde. Es ist eine durch und durch Blödsinnige Diskussion, die es schon schaffte unsere Atemluft zu besteuern und die das natürlich vorkommende Gas CO2 zum nahezu alleinigen Killer des „Welt-Klima´s“ Stilisierte, obschon das „Welt-Klima“ nicht das Globale Klima ist, da es kein Global-Klima gibt, sonder Klimazonen, die sich in vielfältigen Wechselwirkungen gegenseitig Beeinflussen.

Eine Theorie (Konzept), die im Fundament nicht klar und deutlich Formuliert ist, also Unmissverständlich, fällt, mit dem noch so kleinen Fehler, der sich eingeschlichen hat, in sich zusammen. Sie kann somit nicht richtig sein und nicht zu Erfolgen führen, weil:

Die Ursache aller Probleme, immer den Ergebnissen, den Resultaten, vorgeht.


© Alpha Rocking

Bildadresse: Terminator 2: Judgment Day

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s

Create a website or blog at WordPress.com

Nach oben ↑

Politisches & Wissenswertes

Über den Israel/Palästina-Konflikt, die arabisch islamische Welt und weitere interessante Themen

Treue und Ehre

Treue dem Vaterland und Ehre den Vorfahren

Augenöffner

Erhellend Beiträge am Puls der Zeit

Swiss Propaganda Research

Das Medienforschungsprojekt

Jürgen Fritz Blog

Politische Beiträge und philosophische Essays

Melissa McKinnon: Artist

Melissa McKinnon is a Contemporary Canadian Landscape Artist living and painting in Calgary, AB.

alpharocking.wordpress.com

Ideologien sind Leuchttürme, die der Dunkelheit bedürfen, um zu Leuchten. Für (noch) zu viele Menschen jedoch, ist es geradezu eine Notwendigkeit das diese Dunkelheit erhalten bleibt.

Paul Fehm

Literarischer Blog Heidelberg

Troja einst

Flüchtlinge als trojanisches Pferd in Deutschland?

FASSADENKRATZER

Blicke hinter die Oberfläche des Zeitgeschehens

Dirty World

For a free and honest World

SKB NEWS

ein mainstreamunabhängiger Nachrichten -und Informationskanal - Herausgeberin: Gaby Kraal

%d Bloggern gefällt das: