Wie auch immer ihr es nennen wollt

Die dinge überschlagen sich, man kommt fast gar nicht mehr hinterher sich erstens zu beruhigen, ob der unglaublichen dinge die gerade die letzen Tage auf uns einprasselten. Zweitens es zu verdauen und so wie hier, versuchen zu verarbeiten, um etwas Klarheit zu schaffen wie wir das alles überhaupt Interpretieren können & sollen.

Natürlich, dass macht jeder auf seine eigene, persönliche weise, dennoch komme ich nicht ohnehin auch einen (wenn auch kleinen) teil beizutragen zu wollen, alles ein wenig besser versuchen zu verstehen. (?)

Beginnen möchte ich mit einem Zitat. Vielleicht kennt es der ein oder andere ja schon, der auch die Geschichte Deutschlands mal genauer betrachtet hat, oder erinnert sich, beim lesen, von wem es stammt. Danach möchte ich mir mal die „Linken“ als auch die Konservativen sowie die Medien (MSM) vorknüpfen, die mit diesem Zitat (Mittlerweile) mehr als nur eng verknüpft werden können (könnten). Jedenfalls aus meiner Sichtweise heraus. Ach ja … und wenn ich schon von den MSM spreche dann sicher nicht in einem positiven Sinne …

Fangen wir an mit dem:

Zitat:

 „Man glaubt nicht, wie man ein Volk betrügen muß, um es zu regieren.“ Wenn sich nun am Anfang dieses Krebsgeschwür des deutschen Volkes noch nicht allzusehr bemerkbar gemacht hatte, so nur deshalb, weil noch gute Kräfte genug am Werk waren, es zurückzuhalten. 

Wie es aber größer und größer wurde und schließlich mittels einer letzten gemeinen Korruption zur Macht kam, das Geschwür gleichsam aufbrach und den ganzen Körper besudelte, versteckte sich die Mehrzahl der früheren Gegner, flüchtete die deutsche Intelligenz in ein Kellerloch, um dort als Nachtschattengewächs, dem Licht und der Sonne verborgen, allmählich zu ersticken.

Jetzt stehen wir vor dem Ende. 

Jetzt kommt es darauf an, sich gegenseitig wiederzufinden, aufzuklären von Mensch zu Mensch, immer daran zu denken und sich keine Ruhe zu geben, bis auch der Letzte von der äußersten Notwendigkeit seines Kämpfens wider dieses System überzeugt ist.

Wenn so eine Welle des Aufruhrs durch das Land geht, wenn „es in der Luft liegt“, wenn viele mitmachen, dann kann in einer letzten, gewaltigen Anstrengung dieses System abgeschüttelt werden. Ein Ende mit Schrecken ist immer noch besser als ein Schrecken ohne Ende.“

Zitat ende.


29.07.2017
Seite 1 / Flugblatt II der Weißen Rose.

 


Wie einigen von euch (nun) aufgefallen sein wird, entstammen diese Zeilen einem „Auszug“ vom Flugblatt II der Weißen Rose. Ja … ich weiß, dass ist erst einmal ein „heftiger“ vergleich, den ich hier versuche mit unserer Gesamtsituation zu verknüpfen.

Das ganze aber in so einen Kontext versuchen zu bringen, ist aber m.E. notwendig, um zu begreifen, wohin wir drohen in diesem Land wegzudriften. Es ist also nicht die schlechteste Option die Vergangenheit mit einzubeziehen, wenn man schon einen würdigen vergleich mit einbeziehen möchte. Ich denke also, dass kann man mir durchaus gestatten, es zu versuchen. Es zu Beurteilen ob dies angebracht ist, obliegt also euch als Leser dieser Zeilen.

Spätestens hier fangen m.E. die grenzen zwischen „Linken“ und „Konservativen“ an zu verschwimmen. Es kann bald gar kein Mensch mehr behaupten eben exakt jene grenzen noch definieren zu können. Wenn man mich fragen würde, wo ich sie versuchen würde „setzen“ zu wollen, könnte auch ich diese Frage gar nicht mehr ohne weiteres beantworten. Ich gehe noch einen schritt weiter und behaupte (auch wenn es mir einige Freunde womöglich übel nehmen werden) dass sich diese „Grenzen“ derweil um fast 180° gedreht zu haben scheinen.

Fast schon auf ironische weise muss man feststellen, dass vermeintlich „Linke“ uns, den Konservativen (Anmerkung von mir: National Konservativ ist in keinster weise vergleichbar mit Nationalsozialistisch) vorzuwerfen versuchen, dem Nationalsozialismus näher zu stehen, als sie es mittlerweile selbst tun.

Und es ist wahr, während ich mich, als ein per Selbstdefinition National Konservativer Mensch einen Flugblattes der Weißen Rose bediene, um die Gesamtlage hier einigermaßen erklären zu können, ist es der Staat und seine Unterstützer, der m.E. alles unternimmt, um seinem nach links weggedrifteten Kurs beibehalten zu können. Und somit dem vergleich des zweiten Flugblattes der Weißen Rose eine Unterstreichende Note verleiht.

Auch lässt sich somit doch recht einfach kon­s­ta­tie­ren, dass sich solche „Grabenkämpfe“ zwischen Linken & Konservativen kein stück dazu eignen eine Verbesserung herbeizuführen. Wie aber lässt sich solch eine *Entfremdung, hin zu einer besseren Gesamtsituation erreichen, wenn uns die MSM, wie gerade sogar Wissenschaftlich bestätigt wurde, genau davon abhalten oder versuchen diese „Flanken“ aufzumachen ? Wie Sie bemerkt haben, liebe Leser, kommen wir nun zum zweiten teil dieser Zeilen. Zu den (MSM) Medien.


*Entfremdung:

„Entfremdung bezeichnet einen individuellen oder gesellschaftlichen Zustand, in dem eine ursprünglich natürliche Beziehung aufgehoben, verkehrt, ge- oder zerstört wird.“


Am 26.07.2017 berichtet das „ef-magazin.de“ in einem Artikel, der sich auf einen Artikel von Publizist Ramin Peymani & seinem Blog stützt, über eine Studie über die Rolle der Medien in der Flüchtlingskrise. Jedoch nicht wie sonst üblich, in der weise dem Bürgern Mediales Valium verabreichen zu wollen, sondern exakt Diametral zur sonstigen, Gleichgeschalteten Presse, wenn es um das Thema „Flüchtlinge“ geht.

Uns Lesern fällt dort zunächst einmal auf, dass diese Zitierte Studie, die vom der Hamburger Media School und der Uni Leipzig erarbeitet wurde, kaum Medial, also in den MSM Transportiert wurde. Steht sie doch vollends im Gegensatz zu dem was sonst von dem MSM an die Öffentlichkeit weitergeben wird.

Warum ?

Im Grunde sehr einfach zu erklären; weil die MSM sich nicht selbst der (Vorsätzlichen ?) Falschinformation beschuldigen würden. Falschinformation ? Ja … genau, wie wir einem Zitat aus der Studie / Artikel entnehmen können, handelt es sich um Falschinformation:

Zitat:

„Erstmals ist wissenschaftlich bestätigt worden, was Millionen von Menschen seit zwei Jahren mit eigenen Augen und Ohren wahrnehmen: Deutschlands Medien haben sich in der Zuwanderungskrise zu willfährigen Komplizen der politischen Klasse gemacht. Die Journalisten haben ein Zerrbild der Realität gezeichnet, um den Bürgern ihre links-grüne Ideologie aufzuzwingen.

Die „euphemistisch-persuasive Diktion“ habe dazu geführt, dass „freiwillig von den Bürgern zu erbringende Samariterdienste moralisch eingefordert werden konnten“, stellt der Leiter der Studie, Michael Haller, fest.

Er bescheinigt den Redaktionen, die „Willkommenskultur zu einer Art Zauberwort verklärt“ zu haben. „Große Teile der Journalisten haben ihre Berufsrolle verkannt“, so sein vernichtendes Fazit. Die Studie rehabilitiert viele, die sich von Politik und Medien lange als rechte Populisten oder fremdenfeindliche Hetzer beschimpfen lassen mussten.“

Zitat ende.

Nochmal:

Es wurde seid dem beginn der „Flüchtlings“-Krise im Herbst 2015 nahezu Kollektiv zudem in fast völligen Einklang mit dem von der Kanzlerin verbreiteten Mantra „Wir schaffen das“ die Realität von den größten und einflussreichsten Medienunternehmen Deutschlands beeinflusst und verzerrt.

Kritische Meinungen und Einsprüche von Personen ob Privat oder in der Öffentlichkeit wurden Parallel dazu diskreditiert, diffamiert und wenn nötig Zensiert. Das NetztwerkDG wurde durch die Hintertür, vorbei am Bundestag verabschiedet, entgegen der „Verfassung“ dieses Landes und, was noch viel, viel schlimmer ist, entgegen der (noch immer) geltenden *Menschenrechte.


*Menschenrechte – Meinungsfreiheit:

Artikel 19 der Allgemeinen Erklärung der Menschenrechte schützt das Recht jedes Menschen auf freie Meinungsäußerung einschließlich des Rechts, seine Meinung zu verbreiten und die Meinungen anderer zu hören.

Damit verbietet Artikel 19 eine staatliche Zensur.


Zusätzlich zu dieser unglaublichen Vorgehensweise „unserer“ Regierung ist mir das hier die tage aufgefallen, was durchaus das Potenzial haben dürfte & oder auch haben muss dem letzten Schlaf-Schaf dazu zu gereichen, aus dem Dornröschenschlaf gerissen zu werden.

Dabei geht es um eine Dame die vor mehr als 30 Jahren in Deutschland Asyl suchte. Und sich heute dank des Merkel-Kurses und ihrer Unterstützer in einer, wie ich es beschreiben würde, Ängstlichen Situation wiederfindet, vor der sie einst zuflucht gesucht hatte.

Zum Video:


Vielleicht wird nun auch (etwas) ersichtlicher, warum es nötig war ein „Quartett“ aus dem zweiten Flugblatt der Weißen Rose, den politisch „Linken“ & den Konservativen Kritikern sowie der Rolle der MSM herzustellen, um uns darüber klar zu werden in was für einer Situation wir uns befinden, in diesem Land.

Die schon erwähnten „Grabenkämpfe“ bringen uns nicht hier mehr weiter, an denen wir uns ein ums andere Abarbeiten aber nichts, aber wirklich gar nichts erreichen. Die „Fronten“ verlaufen nicht mehr zwischen Links oder Rechts, sie verlaufen auch nicht an der einst vorhandenen deutschen Grenze, ja nicht einmal in Mali oder Afghanistan wo sich unsere Bundeswehr Austoben (muss).

Sie verläuft mittlerweile bzw. erneut zwischen dem Volk und der Regierung.  


Und nun, mit mit dem zuvor durch einen Punkt beendeten Satz, sollte jedem klar geworden sein;

WARUM ICH DAS ZWEITE FLUGBLATT DER WEISSEN ROSE ZITIERT HABE !


Den „Rest“ überlasse ich eurem Sachverstand, zusammenfügen, was ich sagen wollte.


© Alpha Rocking

 

 

Werbeanzeigen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Create a website or blog at WordPress.com

Nach oben ↑

oekobeobachter

Informationen für Sie zu Ökologie und Umweltschutz

Nundedie!

(Nom de dieu!)

European Task Force

Lobbyists in favour of the most vulnerable in society

Olivia2010kroth's Blog

Viva la Revolución Bolivariana

PESTIZIDFREIE REGION - ©®CWG

PESTIZIDFREIE REGION - STIMME DER NATUR - REALE MITMACH-BEWEGUNG - INFO FORUM

My Blog

Just another WordPress.com site

Politisches & Wissenswertes

Über den Israel/Palästina-Konflikt, die arabisch islamische Welt und weitere interessante Themen

Treue und Ehre

Treue dem Vaterland und Ehre den Vorfahren

Swiss Propaganda Research

Das Medienforschungsprojekt

Jürgen Fritz Blog

Politische Beiträge und philosophische Essays

seppolog

Ein Münsteraner bloggt.

Melissa McKinnon: Artist

Melissa McKinnon is a Contemporary Canadian Landscape Artist living and painting in Calgary, AB.

alpharocking.wordpress.com

Unkraut ist die Opposition der Natur gegen die Diktatur der Gärtner.

Troja einst

Flüchtlinge als trojanisches Pferd in Deutschland?

FASSADENKRATZER

Blicke hinter die Oberfläche des Zeitgeschehens

%d Bloggern gefällt das: