Das war´s – Ihr könnt eure Klima-Märchen-Lüge wieder einpacken !

Wie der amerikanische Präsident heute bekannt gegeben hat, wird es mit ihm wohl kein Pariser Klimaschutzabkommen mehr geben. Trump begründete diese Entscheidung damit neue Verhandlungen beginnen zu wollen, um gegebenenfalls zu einem neuen, fairen Deal zu kommen.

In der aktuellen Fassung würde das Klimaschutzabkommen die USA zugunsten anderer Länder benachteiligen und sei durch die Verpflichtung zur Senkung des CO2-Ausstoßes mit hohen Kosten für die US-Wirtschaft verbunden. Soweit in nur ein paar Sätzen die Motive Trump´s.

Zudem erfüllt Trump mit dieser Entscheidung eines seiner Wahlversprechen, nachdem politisch und Wirtschaftlich die USA an erster stelle stehe. Allerdings: Der im Jahre 2015 abgeschlossene Vertag zum Pariser Klimaschutzabkommen kann dem Inhalt nach erst 3 Jahre nach inkrafttreten gekündigt werden. In kraft getreten ist er ab 2016. Was Trump aber nicht daran hindern wird es dennoch zu tun. Und das aus gutem Grunde.

Da gibt es im 2015ér Pariser Klimaschutzabkommen die Wahnwitzige Übereinkunft man müsse die Globale Erderwärmung / Klimawandel um Maximal 2 Grad Celsius bis ins Jahr 2100 begrenzen. Andernfalls würden Überschreitung der 2°-C-Marke die Folgen des Klimawandels unkontrollierbar machen. Wetterextreme und andere Klimafolgen würden somit angeblich gefährliche und kaum zu bewältigende Ausmaße annehmen und die ökonomischen Kosten unvertretbar hoch ansteigen lassen.


Wie kam man eigentlich ausgerechnet zur 2 Grad-Celsius Klimawandel These ?

Das sog. 2-Grad-Ziel geht als politische Zielformulierung auf einen Vorschlag der EU aus dem Jahre 1996 zurück, der 2005 wiederholt und später von zahlreichen internationalen Organisationen aufgegriffen wurde.Eine wichtige Rolle bei der Begründung und Ausgestaltung des 2-Grad-Ziels spielte der Wissenschaftliche Beirat der Bundesregierung Globale Umweltveränderungen (WBGU).

2009 wurde das Ziel im Abschlussdokument der UN-Klimakonferenz in Kopenhagen aufgegriffen, blieb aber unverbindlich. Auf der Weltklimakonferenz der Vereinten Nationen vom 30. November bis 12. Dezember in Paris wurde endlich ein Nachfolgevertrag für das Kyoto-Protokoll von 1997 mit verbindlichen Klimazielen für alle 195 Mitgliedsstaaten der UN-Klimarahmenkonvention vereinbart.

Als Ziel wurde festgeschrieben, die globale Erwärmung auf unter 2 Grad über dem vorindustriellen Niveau zu begrenzen und 1,5 °C globale Mitteltemperatur anzustreben.


Kritiker könnten nun meinen:

„Der Klimaschutz wird sich von Trumps Entscheidung nicht aufhalten lassen“

Aber, Kritik zu üben muss nicht heißen dabei auch recht zu haben:

Es wird sich genauso wenig die Dummheit und Borniertheit der Menschen Aufhalten lassen, die sich diesem Meinung´s und Glaubensdiktat von der ersten Stunde an unterworfen haben und in der folge quasi zur Religion erhoben haben.


Was wissen wir denn über den am meisten verteufelten „Klimakiller“ – Das Gas CO2 ?

CO2 ist Grundbaustein der Photosynthese und damit Voraussetzung allen Lebens unserer Erde. Mit zunehmender CO2-Konzentration wachsen Pflanzen also besser. Genauer: Die Pflanze betreibt für ihr Wachstum Photosynthese (Assimilation). Dabei bildet sie aus Wasser und CO2 unter dem Einfluss von Sonnenlicht Traubenzucker und Sauerstoff. Das Kohlendioxid ist deshalb für die Pflanze neben Wasser ein entscheidender Wachstumsfaktor.


  • Auf der Erde gibt etwa 75 Billiarden (=Millionen Milliarden) Tonnen Kohlenstoff.
  • 99,8 % davon befindet sich im Gestein, fast alles als Karbonate im Kalkstein.
  • Weiterer Kohlenstoff befindet sich in fossilen Brennstoffen (Kohle, Erdöl, Erdgas): 4.100 Mrd. t Kohlenstoff.
  • Im Wasser: 38.000 Mrd. t Kohlenstoff = 0,05 % des gesamten Vorkommens.
  • Im Boden: 1.580 Mrd. t Kohlenstoff = 0,002 % des gesamten Vorkommens.
  • In Lebewesen: 800 Mrd. t Kohlenstoff = 0,001 % des gesamten Vorkommens.
  • In der Luft: 820 Mrd: t Kohlenstoff = 0,001 % des gesamten Vorkommens.
  • In der Atmosphäre sind somit insgesamt etwa 3.000 Mrd. t CO2 enthalten.

 


 

Also: Zirka 3000 Milliarden Tonnen CO2 befinden sich in der Erdatmosphäre ! Und nun Überlegt einfach mal in wie weit solche „Argumente“ man müsse den Ausstoß usw. von CO2 regulieren oder verringern um eine Globale Katastrophe abwenden zu können überhaupt noch Nachvollziehbar und machbar sein sollen ?

Dieses so wichtige und in Unmengen vorhandene Gas CO2 ließe sich von Menschenhand genauso wenig beeinflussen wir wir Gase auf anderen Planeten beeinflussen könnten.

Wie bitte haben sich das die Leute (Die Märchenerzähler) der UN und des IPCC (Intergovernmental Panel on Climate Change) eigentlich gedacht ? Glaubt ihr allen ernstes das ihr mit euren Schwachsinnigen „Klima-Rettung´s-Gesetzen“ diese Menge von ca. 3000 Milliarden Tonnen in irgendeiner weise beeinflussen könntet ? Wer das wirklich Glaubt, dem kann man auch erzählen man müsse CO2 besteuern weil es ein Böses Klimagas wäre !

Wenn euch Märchenerzählern also dieses Böse Gas nicht passt, warum nutzt ihr es nicht an der stelle wo es ohnehin in rauen Mengen (nach menschlichem Maßstäben) anfällt ? Wieso werden Kraftwerke, Industriegebiete aller nur denkbaren Art mit Schwachsinniger Technik wie z.B. CO2-Abscheidern Ausgestattet, anstatt dieses Gas gleich direkt per einer Art von Pipeline dorthin zu befördern wo es gebraucht wird – und zudem noch in wertvollen Sauerstoff Umgewandelt wird ?

In Gewächshäuser !

Nochmal:

Die Pflanze betreibt für ihr Wachstum Photosynthese (Assimilation). Dabei bildet sie aus Wasser und CO2 unter dem Einfluss von Sonnenlicht Traubenzucker und Sauerstoff. Das Kohlendioxid ist deshalb für die Pflanze neben Wasser ein entscheidender Wachstumsfaktor – Punkt !


DAS WAR´S ! IHR KÖNNT EURE KLIMA-MÄRCHEN-LÜGE WIEDER EINPACKEN !

Auf dem Beitragsbild ist die Almeria Region in Spanien aus dem All aufgenommen worden. Diese wohl größte zusammenhängende Fläche wird nahezu vollständig von Gewächshäusern bedeckt. Das sogenannte „mar del plástico“ – das Meer aus Plastik, erstreckt sich über ca. 30.000 Hektar. Das sind etwa 350 km².

Warum habe ich ausgerechnet diese Bild gewählt ? Tja, was könnte man wohl mit so einer riesigen Fläche anfangen, wenn man über das Gas CO2 nur besser bescheid wüsste !? Anstatt sich mit Inhaltsloser Propaganda des Establishments das Hirn durch frisieren zu lassen !?!


© Alpha Rocking

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Create a website or blog at WordPress.com

Nach oben ↑

Indexexpurgatorius's Blog

Just another WordPress.com weblog

SKBNEWS

ein mainstreamunabhängiger Nachrichten -und Informationskanal – Herausgeberin: Gaby Kraal

Wandern und Reisen Sonstiges

Reise Infos, Wander Infos.Sehenswürdigkeiten.

oekobeobachter

Informationen für Sie zu Umweltschutz und Ökologie - mit Schreibstube

Nundedie!

(Nom de dieu!)

European Task Force

Lobbyists in favour of the most vulnerable in society

PESTIZIDFREIE REGION - ©®CWG

PESTIZIDFREIE REGION - STIMME DER NATUR - REALE MITMACH-BEWEGUNG - INFO FORUM

Treue und Ehre

Treue dem Vaterland und Ehre den Vorfahren

Swiss Policy Research

Geopolitics and Media

Jürgen Fritz Blog

Politische Beiträge und philosophische Essays

seppolog

Irrelevanzen aus Münster.

%d Bloggern gefällt das: